Hessisch Lichtenau: Salafistenprediger dolmetscht für Flüchtlinge

In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Hessisch Lichtenau hat ein salafistischer Prediger als Wachmann und Dolmetscher gearbeitet. Entsprechende Presseberichte hat der hessische Innenminister Peter Beuth in einer Sitzung des Innenausschusses des Landtages bestätigt.

Die Zusammenhänge seien im Januar 2016 bekannt geworden. Der Mann sei daraufhin umgehend entlassen worden. Darüber hinaus darf der die Einrichtung nicht mehr betreten.

Im benachbarten Sontra gebe es eine „durchaus aggressive“ Salafisten-Szene, die unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehe. Deren Mitglieder seien bereits im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften aktiv geworden.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, 2016-03-17.]

WordPress theme: Kippis 1.15