Sechs Online-Übersetzungsbüros im Test

Das Vergleichportal www.Getestet.de bietet seit 2009 eine Orientierungshilfe im Dschungel der unzähligen Online-Angebote. Ein Team aus unabhängigen, erfahrenen Redakteure sorgt für einen hohen Qualitätsstandard der Tests. Grundsätzlich wird alles unter die Lupe genommen, wonach Nachfrage besteht – hierbei stehen der Verbraucher und seine Interessen stets im Mittelpunkt. Das Portal handelt nach dem Prinzip der Transparenz der Tests. Für jedes Kriterium werden zwischen 0 und 100 Punkte vergeben, die in drei Obergruppen zusammengefasst und in ein Schulnotensystem von 1 bis 5 übertragen werden. Aus den Ergebnissen dieser Hauptgruppen ergibt sich letztlich die Gesamtnote. Die Ergebnisse werden auf Getestet.de veröffentlicht und können von jeder Person kostenlos eingesehen werden. Das Portal finanziert sich durch Einnahmen aus der Vermarktung von Werbeflächen. Insgesamt wurden auf Getestet.de über 350 vergleichende Einzeltests durchgeführt. Betrieben wird Getestet.de durch die aha.de Internet GmbH mit Sitz in Hamburg.

Angesichts der Globalisierung und der globalen Kommunikation spielen Fremdsprachen in der heutigen Zeit eine außerordentliche Rolle. Wenn eine professionelle, korrekte Übersetzung benötigt wird, sind die Dienste eines Übersetzers gefragt. Oftmals wird zuerst auf kostenlose Übersetzungsprogramme im Internet zurückgegriffen. Diese übersetzen in zahlreiche Sprachen – ob sie schlüssige und qualitativ hochwertige sowie in grammatischer und stilistischer Hinsicht fehlerfreie Übersetzungen liefern, ist fraglich. Braucht man jedoch für berufliche oder private Zwecke eine einwandfreie Übersetzung, können Übersetzungsdienstleister mit der Übersetzung beauftragt werden. Da heutzutage Vieles über das Internet abgewickelt wird, werden häufig Online-Übersetzungsbüros damit beauftragt, die Übersetzung in die gewünschte/n Sprache/n anzufertigen. Doch nun stellt sich die Frage, welcher Anbieter der Beste ist. Getestet.de hat sie getestet.

Das Portal für branchenübergreifende Tests im Internet hat folgende sechs Online-Übersetzungsdienste hinsichtlich des Internetauftritts (20 Prozent Gewichtung), des Service (20 Prozent Gewichtung) sowie des Preis-Leistungs-Verhältnisses (60 Prozent Gewichtung) begutachtet: toptranslation.de, budgettranslations.com, 24translate.de, global-translate.de, tolingo.de und translia.com. Die Testkategorie Preis-Leistungs-Verhältnis, die mit 60 Prozent Gewichtung starken Einfluss auf das Ergebnis hat, umfasst u. a. die Angebotseinholung, die Kosten, buchbare Zusatzleistungen wie beispielsweise Lektorat/Korrektorat oder Dolmetschdienste.

Bei allen Online-Übersetzungsdiensten wurden die kurzfristige Übersetzung eines Bewerbungsschreibens aus dem Deutschen ins Englische sowie die längerfristige Übersetzung einer PowerPoint-Präsentation aus der deutschen in die englische und chinesische Sprache angefragt.

Platz 1: Testsieger tolingo.de mit hervorragendem Angebot
Testsieger wurde das Online-Übersetzungsbüro Tolingo, das aufgrund eines klaren und übersichtlichen Seitenaufbaus, des besten Service und guter Preise mit der Gesamtnote 1,6 (gut) benotet wurde. Tolingo bietet die Übersetzungen in etwa 50 Sprachen an. Die Website ist in sechs Sprachen (de, en, fr, pl, it, nl) verfügbar. Sowohl Fachübersetzungen als auch Lektorate gehören zum Leistungsportfolio von Tolingo. Ferner besteht auf der Seite die Möglichkeit, sich kostenlos über Bewerbungen im Ausland zu informieren und ein Musteranschreiben oder Lebenslauf herunterzuladen. Des Weiteren gibt es auf tolingo.de unter anderem viele Tipps zum Verfassen englischsprachiger E-Mails und Briefe. Die Angebotsanfrage erfolgt einfach und praktisch über den Kostenkalkulator. Lediglich bei PowerPoint-Präsentationen muss eine E-Mail geschickt werden. Preislich gesehen bewegte sich Tolingo im Mittelfeld. Die Übersetzung des Anschreibens kostete 52 Euro, die der PowerPoint-Präsentation rund 280 Euro.

Platz 2: global-translate.de = Anbieter für anspruchsvolle Übersetzungen
Den zweiten Platz erreichte Global Translate mit einer 1,7. Hierbei waren der Internetauftritt und das breit gefächerte Sprachenangebot (60 Sprachen, u.a. Urdu, Kasachisch oder Farsi) ausschlaggebend. Global Translate ist im Business-to-Business-Bereich tätig (d.h. also Firmenkunden spezialisiert) und damit vor allem für anspruchsvolle Übersetzungen zu empfehlen. Aus diesem Grund ist es nicht überraschend, dass die einfache Übersetzung einer Bewerbung aus dem Deutschen ins Englische mit ca. 90 Euro berechnet wurde und somit mit Abstand das teuerste Angebot darstellte. Fachübersetzungen in unzähligen Branchen werden angeboten. Die Kosten für die Übersetzung der Business-PowerPoint-Präsentation beliefen sich auf 440 Euro – dies war ein äußerst attraktives Angebot, das sogar ein Lektorat beinhaltete. Preisunterschiede zwischen der englischen und chinesischen Übersetzung lagen nicht vor. Lediglich bei diesem Online-Übersetzungsdienstleister ist es möglich, Dolmetscher zu buchen.

Platz 3: 24translate.de überzeugt mit großer Nutzerfreundlichkeit
24Translate landete mit einer 1,8 auf Platz drei. Das Übersetzungsbüro aus Hamburg bietet etwa 40 Sprachen an und ist sowohl für Privatpersonen als auch Firmenkunden eine gute Anlaufstelle. 24translate bietet als einziger Übersetzungsdienstleister online eine Preistabelle. Nachdem man die Ausgangs- und Zielsprache ausgewählt und den Liefertermin sowie die Art des Textes bzw. Branche angegeben hat, wird nach dem Hochladen des Dokuments sofort der Preis angezeigt. Der Kunde kann die Übersetzung anschließend in Auftrag geben. Nur bei 24translate.de gehört das Sechs-Augen-Prinzip zum Standardangebot. Der Preis für die Bewebungsunterlagen lag bei circa 60 Euro. „Exotische“ Sprachen sind teurer. Für die Übersetzung der PowerPoint-Präsentation forderte 24translate rund 550 Euro – dies war das teuerste Angebot. Hierbei ist aber zu beachten, dass ein Korrektorat des deutschen Textes im Preis enthalten war.

Platz 4: Guter Service bei toptranslation.de
Den vierten Rang mit einer 1,8 belegte Toptranslation. Dieses Online-Übersetzungsbüro bietet einen guten Service und liefert Übersetzungen von Texten aus rund 50 Sprachen. Die Internetseite ist in neun Sprachen verfügbar. Angeboten werden Fachübersetzungen z. B. in den Bereichen Medizin, Recht und Finanzen sowie Lektoratsdienste. Die Kosten können entweder über eine E-Mail oder über eine Maske erfragt werden. Während des Tests funktionierte die Maske allerdings nicht und bei der Nachfrage per E-Mail wurde vonseiten Toptranslation darauf hingewiesen, dass keine Anfrage angekommen sei, weshalb Punkte abgezogen wurden. Der Preis für die Übersetzung der Bewerbung aus dem Deutschen ins Englische lag bei rund 60 Euro. Mehrere Korrekturläufe gehören zum Leistungsspektrum von Toptranslation. Für die zweite Anfrage berechnete der Anbieter 250 Euro – dies war eins der günstigsten abgegeben Angebote. Preisunterschiede zwischen der englischen und chinesischen Übersetzung gibt es nicht.

Platz 5: translia.com = Günstige Preise, aber schlecht erreichbar
Platz fünf erreiche Translia mit einer 2,1. Dieses Online-Übersetzungsbüro hat als einziges seinen Sitz im Ausland – die Zentrale befindet sich in Hong Kong. Bei der Dienstleistung „Übersetzen“ stellt diese Distanz jedoch kein Hindernis dar. Der Kunde kann seine Texte per E-Mail oder Angebotsformular übermitteln. E-Mails werden schnell und freundlich beantwortet. Telefonisch kann man sich allerdings nicht mit Translia in Verbindung setzen. translia.com bietet verschiedene Leistungspakete an: Gold-, Silber- oder Bronze-Übersetzungen. Je nach Korrekturschleifen und Zeit bzw. Dringlichkeit der Übersetzung wählt der Kunde ein Paket aus. Die Kategorie Silber stellte bei beiden Aufträgen das günstigste Angebot dar. Die Übersetzung der Bewerbung kostete etwa 39 Euro, die der PowerPoint-Präsentation ca. 200 Euro. Damit war translia.com unschlagbar günstig. Des Weiteren ist die breite Angebotspalette der Sprachen äußerst vorteilhaft: 130 Sprachen werden angeboten – so viele bietet kein anderer getesteter Online-Übersetzungsdienstleister an.

Platz 6: Budgettranslations.com nur für private Übersetzungen
Das Schlusslicht bildet Budgettranslations mit einer Gesamtnote 2,7 (befriedigend). Das kleine Leistungsangebot sorgte hier für deutliche Punktabzüge. Das Online-Übersetzungsbüro richtet sich explizit an Privatpersonen. Bei anspruchsvollen Texten (im B2B-Bereich) verweist es auf das Mutterunternehmen schnelluebersetzer.de. Aufgrund der günstigen Preise und der kundenfreundlichen Kommunikation ist Budgettranslations jedoch für private Übersetzungen zu empfehlen. Angeboten werden rund 40 Sprachen, die Seite Budgettranslations.com selbst ist in 20 Sprachen verfügbar. Über eine Maske oder per E-Mail kann eine Anfrage nach den Kosten erfolgen. Das Angebot wurde nur einige Stunden später geliefert. Die kurzfristige Übersetzung kostete ca. 40 Euro und war damit das günstige Angebot. Hierbei muss der Kunde jedoch in Kauf nehmen, dass es sich bei den Übersetzern um Berufsanfänger handelt und Zusatzleistungen wie Lektorate nicht im Leistungsspektrum enthalten sind. Zudem ist der günstige Preis nur bei einer Bezahlung per Vorkasse gewährleistet. Bei der zweiten Anfrage empfahl Budgettranslations sich an das Mutterunternehmen zu wenden. Die optische Gestaltung der Seite Budgettranslations.com ist im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern negativ aufgefallen: Die Aufmachung und das Layout sind nicht zeitgemäß und wirken wenig hochwertig.

Fazit
Letzten Endes erreichen die sechs getesteten Online-Übersetzungsbüros ähnliche Qualitätsstandards. Muttersprachler und das Vier-Augen-Prinzip garantieren, dass die Übersetzung korrekt und schlüssig ist. Sie arbeiten kundenfreundlich – eine vorherige Registrierung ist für die Angebotseinholung nicht nötig und Angebote werden innerhalb kürzester Zeit geliefert. Die größten Unterschiede liegen im Grunde genommen in den Preisen und zusätzlich buchbaren Services. Doch die Preisermittlung gestaltet sich problematisch, da 24translate als einziges Übersetzungsbüro online die Preise anzeigt. Bei den übrigen muss zunächst nachgeharkt werden. Wie sich herausstellte, ist dies nicht unbegründet. Denn die Preisschere ging für eine überall gleich angefragte Übersetzung weit auseinander. Translia lieferte für die Übersetzung der PowerPoint-Präsentation ins Englische und Chinesische das günstigste Angebot (etwa 200 Euro), 24translate hingegen das teuerste Angebot (rund 550 Euro).

[Text: Jessica Antosik. Quelle: getestet.de, 26.04.2011. Bilder: getestet.de; Budgettranslations.com; tolingo.de; toptranslation.de; 24translate.de; global-translate.de.]

WordPress theme: Kippis 1.15