Arnsberg: Fortbildungstag für Flüchtlingsdolmetscher – Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen

Plakat FortbildungDie Frauenberatung Arnsberg lädt in Kooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) zu einer offenbar kostenlosen ganztägigen Fortbildungveranstaltung für Dolmetscher, Sprach- und Integrationsmittler ein.

Das Thema lautet: „Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen – Erfolgreich Sprache und Kultur vermitteln“. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017, in der Arnsberger Altstadt statt.

In der Ankündigung heißt es:

Eine gute Kommunikation ist ausgesprochen wichtig, um erfolgreiche Beratungen mit traumatisierten und geflüchteten Frauen durchzuführen. Dolmetscher sowie Sprach- und Integrationsmittler übernehmen die anspruchsvolle Aufgabe, diese Kommunikation zu ermöglichen, wenn keine gemeinsame Sprache von Berater und Klient gefunden wurde.

 

Es braucht also eine neutrale professionelle Fachkraft mit dem entsprechenden Wissen, um Informationen und Themen vollständig, kultursensibel, fachspezifisch und transparent zu vermitteln. Es gilt, Verständigungsbarrieren zu überwinden und Fachkraft wie auch die Klienten zu entlasten.

 

Die Dipl.-Sozialpädagogin Sabine Rauch vom Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf e. V. wird u. a. die Themen der kultursensiblen Übermittlung von Sprache, Neutralität und Selbstfürsorge anhand von theoretischen Inputs, Gruppendiskussionen und Übungen behandeln.

 

Die Veranstaltung findet am 14. Dezember 2017 von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Wedinghauser Straße 19 in Arnsberg statt.

 

Aus organisatorischen Gründen wird um eine schriftliche Anmeldung per E-Mail an beratung@frauen-hsk.de gebeten.

[Text: Frauenberatung Arnsberg. Quelle: Website Frauenberatung Arnsberg. Bild: Frauenberatung Arnsberg.]

WordPress theme: Kippis 1.15