Weltjugendtag Köln: 130 Dolmetscher sorgen für Verständigung

Rund eine Million Besucher aus 197 Ländern werden diese Woche auf dem 20. katholischen Weltjugendtag (WJT) in Köln erwartet, darunter auch Papst Benedikt XVI. Angemeldet haben sich nach Angaben der Organisatoren 405.118 Teilnehmer. Davon kommen 80 Prozent aus Europa, etwa 9 Prozent aus Nordamerika. Lateinamerika stellt mehr als 5, Asien rund 3 Prozent der Besucher. Aufgeschlüsselt nach Ländern steht Italien an erster Stelle (101.174 Teilnehmer), gefolgt von Deutschland (83.929), Frankreich (38.549) und Spanien (31.908). Selbst aus Brasilien (4.478) und Australien (2.216) zieht es junge Christen an den Rhein.

Weltjugendtag
Zwei Pilgerinnen aus Italien auf dem Weltjugendtag. – Bild: David Boucherie (WJT)

Ohne Dolmetscher geht es also nicht. Über deren Arbeit schreibt das Südtiroler Blatt Dolomiten:

Auf Grund der Sprachenvielfalt sind beim Kölner WJT etwa 130 Dolmetscher im Einsatz. Sie übersetzen die zentralen Veranstaltungen in die offiziellen WJT-Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch und darüber hinaus auch ins Polnische. Bei den Eröffnungsgottesdiensten am Dienstag in den Fußballstadien von Köln und Düsseldorf sowie im Bonner Hofgarten, dem Abendgebet am Samstag und der Abschlussmesse mit dem Papst am Sonntag werden 28 Profi-Dolmetscher eingesetzt. Weitere 80 Übersetzer helfen bei Interviews oder der Betreuung ausländischer Prominenter.

Die Arbeit der Dolmetscher beim „Festival der Kulturen“ im Rahmen des Weltjugendtages ist auch dem Marktplatz Oberbayern einige Zeilen wert:

Den insgesamt sechs Rednern war die Bitte mit auf die Bühne gegeben worden, sich kurz zu fassen. Bis ihre Sätze ins Englische, Französische und Spanische übersetzt worden waren, dauerte es nämlich einige Zeit – obwohl die Laien-Dolmetscher zur Freude und Belustigung des Publikums immer weniger wortgetreu und am Ende nur noch grob sinngemäß übersetzten. „Wir müssen ja Gott sei Dank nicht perfekt sein“, meinte Organisatorin Doris Ranzinger, […].

Richard Schneider

Leipziger Buchmesse 2024