Video-Interview mit Edward Vick von EVS Translations

Edward Vick
Edward Vick

Im Juni 2008 hat das Offenbacher Übersetzungsbüro EVS GmbH in Atlanta seine erste US-Niederlassung eröffnet. Aus diesem Anlass führte der Wirtschaftsdienst GlobalAtlanta ein Interview mit dem Gründer und Geschäftsführer Edward Vick.

Vick stellt sein Unternehmen in den eigenen Räumen im Stadtzentrum vor und erklärt, warum die Wahl auf Atlanta fiel. In der Niederlassung arbeiten zurzeit fünf Mitarbeiter. Innerhalb von drei Jahren sollen es 25 werden.

Vick hebt die Bedeutung von Übersetzungen für die internationale Wirtschaftskommunikation hervor. Trotzdem sei den Einkäufern von Übersetzungsdienstleistungen oft nur schwer klarzumachen, wie wichtig dabei die Qualität sei.

Das Schwierigste bei der Akquisition von Neukunden sei es, in den Unternehmen die für die Vergabe von Übersetzungen verantwortlichen Mitarbeiter ausfindig zu machen. Es bleibe einem nichts anderes übrig, als zu diesem Zweck viel zu telefonieren.

Vick weist darauf hin, dass EVS nach seinem Kenntnisstand in Deutschland der Sprachdienstleister mit dem größten internen Team an Übersetzern für die Sprachrichtung Deutsch ins Englische sei. Deshalb könne das Unternehmen sehr schnell auf entsprechende Übersetzungsanfragen reagieren.

Teil 1 des Gesprächs (9:16 Minuten):

Teil 2 des Gesprächs (7:27 Minuten):

[Text: Richard Schneider. Quelle: GlobalAtlanta.]

Audible-Hörbücher