Neu in Würzburg: Master-Studiengang Fachübersetzen und mehrsprachige Kommunikation

Würzburg

Ab dem Wintersemester 2012/13 bietet die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt am Standort Würzburg einen neuen Masterstudiengang an – Fachübersetzen und mehrsprachige Kommunikation.

Warum ein Masterstudiengang?

Die Absolventen des Masterstudiengangs sind für den zunehmend anspruchsvolleren und komplexeren Markt für moderne Translationsdienstleistungen gerüstet. Sie sollen Aufgaben als Fachübersetzer, Übersetzungsmanager, Softwarelokalisierer oder Terminologen in leitender Position übernehmen können, in Betrieben unterschiedlicher Größe  ebenso wie in internationalen Organisationen oder bei Behörden. Das Übersetzungsaufkommen ist nach wie vor hoch, das Berufsbild verändert sich jedoch ständig. Der Würzburger Masterstudiengang nimmt die neuesten Entwicklungen auf und bietet auch Module zum Bereich Fremdsprachendidaktik, so dass die Absolventen auch für eine kombinierte Tätigkeit als Übersetzer und Sprachtrainer qualifiziert sind.

Wer kann in Würzburg studieren?

Für dieses Studium können sich Absolventen eines Bachelorstudienganges im Bereich Translation/Fachübersetzen ebenso bewerben wie die Absolventen bestimmter philologischer Studiengänge (Anglistik, Romanistik, jeweils mit Nachweis einer zweiten bei uns angebotenen Fremdsprache auf Niveau C1). Die Mindestdurchschnittsnote des Bachelorabschlusses muss 2,5 betragen. Bachelorabschlüsse von Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden ebenso anerkannt wie Bachelorabschlüsse von Universitäten.

Würzburg

Welche Sprachen werden angeboten?

Als B-Sprache (erste Fremdsprache) und C-Sprache (zweite Fremdsprache) werden Englisch, Französisch und Spanisch angeboten. Englisch als B-Sprache ist stets im Angebot. Das Angebot von Französisch und Spanisch als B-Sprache hängt jedoch von der Nachfrage ab. Als D-Sprache („Kleine Sprache“), die die Studierenden im Master neu lernen, ist Italienisch vorgesehen.

Für Studierende mit Mutter- oder Trägersprache Englisch wird als B-Sprache Deutsch als Fremdsprache angeboten.

Wie lange dauert das Studium?

Das Studium kann als Vollzeit- oder als Teilzeitstudium durchgeführt werden. Für ein Vollzeitstudium ist eine Regelstudienzeit von vier Semestern vorgesehen, in denen 120 ECTS erworben werden. Ein Teil der Lehrveranstaltungen findet in Blockform statt, was besonders für die Teilzeitstudierenden von Vorteil ist.

Und was kostet das?

Pro Semester betragen die Studienbeiträge für das Vollzeitstudium 300 Euro. Dazu kommen die Beiträge für die Fahrten mit dem ÖPNV und für das Recht, in den Mensen zu speisen (beides lohnt sich in Würzburg). Insgesamt belaufen sich die Kosten dann auf etwa 400 Euro pro Semester. Bei einem Teilzeitstudium wird die Studiengebühr entsprechend aufgeteilt.

Würzburg

Welche Lehrinhalte werden geboten?

Das Studium deckt die gesamte Bandbreite übersetzerischer Leistungen ab und bietet Lehrveranstaltungen in den Bereichen Fachübersetzen, Untertitelung, Übersetzungstools und Projektmanagement. Dazu kommen Seminare zur Fremdsprachendidaktik, da viele Firmen Allrounder bevorzugen, die sich auch um firmeninterne Sprachtrainings kümmern können. Eine Besonderheit unseres Masterstudienganges ist die „Kleine Sprache“: Die Studierenden erlernen eine zusätzliche, seltener unterrichtete Sprache. So erwerben sie ein unverkennbares Profil und erfüllen die „Dreisprachenforderung“, die bei manchen Behörden Einstellungsbedingung ist.

Im ersten Semester liegt der Schwerpunkt auf dem Fachübersetzen. Die Lehrveranstaltungen umfassen Unterricht in den Sachfächern Technik und Life Sciences sowie Übersetzungsübungen zu Themen aus diesen Fächern. Dies wird ergänzt durch freie Sprachproduktion und Softwarelokalisierung.

Im zweiten Semester werden Fachübersetzungen und Sachfachunterricht weitergeführt. Dazu kommen fachsprachliches Schreiben und freie fachsprachliche Sprachproduktion in der Erstfachsprache. Im zweiten Semester beginnt auch der Unterricht in der neuen, dritten Fremdsprache.

Das dritte Semester konzentriert sich auf projektorientierte Arbeit und Mehrsprachenmanagement sowie auf die Fremdsprachendidaktik.

Das vierte Semester steht im Zeichen der Masterarbeit. Es wird jedoch auch ein Modul zu Finanzplanung, Mitarbeiterführung und Qualitätsmanagement angeboten.
In jedem Semester werden neben den regulären Lehrveranstaltungen fachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule angeboten. Hier können zum Beispiel Seminare und Workshops zur Filmübersetzung oder zu linguistischen Themen belegen.

Ein Vollzeitsemester umfasst 30 ECTS, normalerweise 24 SWS Unterricht.

Würzburg

Kann man in Würzburg auch Dolmetscher werden?

Der Würzburger Master-Studiengang bietet keine Qualifikation zum Konferenzdolmetscher. Angeboten wird ein Studium zum Fachübersetzer, was bedeutet, dass es um schriftliche Sprachmittlung geht. Es gibt aber ein Modul zur Einführung ins Dolmetschen ebenso wie Lehrveranstaltungen zum Verhandlungsdolmetschen, da solche Aufgaben erfahrungsgemäß auch von Übersetzern übernommen werden.

Wie sieht es mit Forschungsmöglichkeiten aus?

Die Würzburger Dozentinnen verfügen über langjährige Erfahrung in Forschung und Lehre und begleiten forschungsinteressierte Masterstudierende auf ihrem Weg in die Wissenschaft. In internen Kolloquien wird die Präsentation erster wissenschaftlicher Arbeiten trainiert; die Studierenden erhalten Unterstützung für die Teilnahme an Fachkongressen.

Weiterführende Informationen

[Text: Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Quelle: Mitteilung von Prof. Dr. Heike Elisabeth Jüngst, Studiengang Fachübersetzen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Bild: Pressebilder der Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg.]

Audible-Hörbücher