EMT-Logo für Übersetzerausbildung in Europa eingetragen

Die Europäische Komission und das European Masters in Translation Network haben das EMT-Logo als EU-Trademark registriert. Dies ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Schaffung eines Gütezeichens für Übersetzerstudiengänge innerhalb Europas, die bestimmten Standards genügen.

Das Logo steht für eine professionelle Master-Übersetzerausbildung und darf ausschließlich von den Mitgliedern des EMT-Netzes geführt werden – auch auf Abschlusszeugnissen. Somit wurde ein großer Schritt hin zur symbolischen Aufwertung des Übersetzungsberufes in der Europäischen Union gemacht.

Seit 2009 ist das EMT-Projekt ein bekanntes Gütezeichen in der Übersetzerausbildung und -industrie. Derzeit bieten 54 Universitäten in Europa hochwertige Masterstudiengänge im Bereich Übersetzen an, die gemeinsam vereinbarte Qualitätsstandards für die Übersetzerausbildung erfüllen. Der nächste Bewerbungsaufruf ist für das Jahr 2014 geplant.

Weitere Informationen zu dem European Masters in Translation, den Universitäten im EMT-Netz und zur nächsten EMT-Konferenz im November 2012 mit dem Thema „Beschäftigungsfähigkeit von Übersetzerinnen und Übersetzern“ finden Sie auf der Website der Generaldirektion Übersetzung.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: ec.europa.eu. Bild: ec.europa.eu. Bild: EU.]

Das GDolmG muss weg