Weiterbildung am FTSK Germersheim: Urkundenseminar und Zertifikat Rechtssprache

Übersetzer oder Dolmetscher, die sich in Rheinland-Pfalz als Übersetzer ermächtigen oder als Dolmetscher allgemein beeidigen lassen möchten, müssen gemäß § 3 Abs. 3 und 4 des „Landesgesetzes über Dolmetscherinnen und Dolmetscher und Übersetzerinnen und Übersetzer in der Justiz“ (LDÜJG) in Rheinland-Pfalz vor dem zuständigen Oberlandesgericht Kenntnisse der deutschen Rechtssprache nachweisen. Das Zentrum für Interkulturelle Kompetenz (ZIK) am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) in Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet eine Zertifikatsprüfung über Kenntnisse der deutschen Rechtssprache an, mit der (angehende) Übersetzer und Dolmetscher einen Nachweis erlangen können, der von den Oberlandesgerichten in Koblenz und Zweibrücken grundsätzlich anerkannt wird.

Darüber hinaus können interessierte (angehende) Übersetzer und Dolmetscher die dazugehörige Präsenzveranstaltung (siehe unten) zum Erwerb allgemeiner Rechtskenntnisse belegen, die für die Übersetzung juristischer Texte unerlässlich sind, ohne die Prüfung abzulegen.

Das Seminar zum Urkundenübersetzen, das ein weiterer Bestandteil der Zertifikatsprüfung ist (siehe unten), steht ebenfalls allen Interessierten offen und kann auch ohne die Prüfung belegt werden.

Seminar und Zertifikatsprüfung „Kenntnisse der deutschen Rechtssprache“

Bei der Zertifikatsprüfung sollen die Prüfungsteilnehmer sichere Rechtskenntnisse auf den Gebieten des Straf-, Zivil- und Verwaltungsrechts einschließlich des jeweiligen Verfahrensrechts nachweisen. Die Prüfung besteht aus folgenden Komponenten:

I. Übersetzung von Urkunden: Das Absolvieren eines Seminars zum Urkundenübersetzen ist eine Voraussetzung, um an der Zertifikatsprüfung teilzunehmen. Alternativ kann ein gleichwertiges Seminar bei einem anderen Anbieter (z.B. BDÜ) belegt werden.

II. Selbststudium: Der Zertifikatsprüfung geht ein 2- bis 3-monatiges Selbststudium voraus, in dem sich die Prüfungsteilnehmer die als Grundlage dienende Fachliteratur eigenständig aneignen sollen.

III. Präsenzveranstaltung: In einer obligatorischen Präsenzveranstaltung, die ca. vier Wochen vor dem Prüfungstermin stattfindet, soll das im Eigenstudium erworbene Wissen vertieft, ergänzt und angewendet werden.

IV. Prüfung: Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen (60-minütige Klausur) und einem mündlichen Teil (10-minütiges Gespräch). Sie bezieht sich schwerpunktmäßig auf den Inhalt des Selbststudiums, in geringem Umfang können zusätzliche Inhalte der Präsenzveranstaltung in die Prüfung einfließen.

Referenten bzw. Prüfer sind Kurt-Volker Marx, Rechtsanwalt und Dozent an der FH Remagen (Präsenzveranstaltung und Prüfung) und Evita Luise Klaiber, Dipl.-Übers. (Englisch, Französisch, Italienisch), selbstständige Übersetzerin und Dozentin am FTSK in Germersheim (Seminar zum Urkundenübersetzen).

Termine:
Samstag, 10.03.2013, 9.00 – 17.00 Uhr (Seminar zum Urkundenübersetzen)
Samstag, 23.03.2013, 10.00 – 16.00 Uhr (Präsenzveranstaltung)
Samstag, 20.04.2013, ab 10.00 Uhr (schriftliche Prüfung – im Anschluss findet nachmittags die mündliche Prüfung statt)

Ort: FTSK Germersheim, An der Hochschule 2, 76726 Germersheim (Raum wird noch kurzfristig bekannt gegeben)

Teilnahmeentgelt (inkl. Skript, Getränke und Snack): mit Urkundenseminar 300 Euro, ohne Urkundenseminar 230 Euro.

Anmeldeschluss: 09.03.2013 oder bei Erreichen der Höchstteilnehmerzahl (Höchstteilnehmerzahl: 20; Mindestteilnehmerzahl: 10).

Seminar „Übersetzung von Urkunden“

Das Seminar „Übersetzung von Urkunden“ ist ein Bestandteil der Zertifikatsprüfung, steht darüber hinaus aber allen Interessierten offen und kann auch ohne die Prüfung belegt werden.

Das Seminar richtet sich an Übersetzer und Studenten in höheren Fachsemestern und ist sprachenübergreifend. Es vermittelt Grundlagen und Strategien des Urkundenübersetzens, geht auf die speziellen Qualifikationen für diese Tätigkeit ein und zeigt an Beispielen aus der Praxis, welche Elemente des Ausgangstextes besonders zu beachten und wie diese adäquat im Zieltext umzusetzen sind, dessen formale und inhaltliche Gestaltung ebenfalls ausführlich erörtert wird.

Datum: 10. März 2013, 9 bis 17 Uhr, Referentin: Dipl.-Übers. Evita Luise Klaiber, selbstständige Übersetzerin für Englisch, Französisch, Italienisch und Dozentin am FTSK. Teilnahmeentgelt (inkl. Getränke und Snack): 100 Euro für Studierende, 130 Euro für BDÜ-Mitglieder, 150 Euro für sonstige Teilnehmer.

Weitere Informationen zu dem Weiterbildungsangebot sowie zur Anmeldung erhalten Sie auf der Website des ZIK am FTSK Germersheim:

www.fb06.uni-mainz.de/zik

[Text: ZIK. Quelle: ZIK. Bild: Uni Mainz.]

Audible-Hörbücher