TriKonf 2013 in Freiburg: Professionalisierung und Interoperabilität in der Übersetzungsbranche

FreiburgGxP Language Services organisiert die erste trinationale Übersetzer-Konferenz am 19. und 20. Oktober 2013 in Freiburg im Breisgau. Die Konferenz, die dreisprachig ausgerichtet wird (Englisch, Deutsch und Französisch), steht unter dem Motto “Professionalisierung und Interoperabilität in der Übersetzungsindustrie”.

Das Programm umfasst Präsentationen von Branchenexperten wie Jost Zetzsche, Paul Filkin, Jerzy Czopik, Yves Champollion, Stefan Gentz, Ralf Lemster und vielen mehr. Veranstaltungsort in das Historische Kaufhaus in Freiburg (Bild oben).

„In letzter Zeit erscheinen in den Medien immer wieder Meldungen über sogenannte Universal Translators oder welche Wunder die maschinelle Übersetzung inzwischen vollbringen kann“, so Siegfried Armbruster, Inhaber von GxP Language Services. „Diese Hypes werden von Gruppen verbreitet, um damit ihre potentiellen Geldgeber davon zu überzeugen, noch mehr Geld in ihre Projekte zu investieren. Dabei wird immer wieder vergessen, dass qualifizierte menschliche Übersetzer und Dolmetscher nach wie vor die einzigen Garanten dafür sind, dass die Inhalte einer Sprache korrekt und verständlich in eine andere Sprache übertragen werden.“

„Mit dieser Konferenz“, so Armbruster weiter, „wollen wir den Übersetzern und Dolmetschern eine Plattform bieten, nicht nur, um sich über die neuesten Entwicklungen informieren zu lassen und sich weiterzubilden, sondern auch um gemeinsam zu diskutieren, was zu tun ist, damit sich nicht zu viele Kunden von diesen unrealistischen Phantasien beeindrucken lassen. Technologie richtig eingesetzt kann den Übersetzungsprozess beschleunigen und dessen Qualität verbessern. Ein zu leichtgläubiger Einsatz von Übersetzungstechnologie führt dagegen immer zu unbrauchbaren Ergebnissen. Solange die angeblichen Kostenreduktionen im Übersetzungsprozess mit Qualitätseinbußen beim Ergebnis bezahlt werden, muss sich jeder Kunde fragen, ob er sich “billige(re) Übersetzungen wirklich leisten kann.“

Die Veranstaltung wird von folgenden Verbändern unterstützt: BDÜDVÜD, ITI, SFT, ASTTI. Mitglieder dieser Verbände erhalten einen Rabatt auf die Anmeldegebühr. Die Vertreter der Verbände werden alle an einem “Verbände-Roundtable” zum Thema “Zukunft der Branche” am Samstagvormittag teilnehmen.

Am Freitag, dem 18. Oktober, wird ein Workshop-Tag veranstaltet, mit Workshops von Jerzy Czopik, Jost Zetzsche und Siegfried Armbruster.

Alle, die sich bis zum 04.08.2013 anmelden, können den vergünstigten Frühbuchertarif von 295,00 Euro (für beide Veranstaltungstage insgesamt) in Anspruch nehmen.

Weiterführende Links

www.trikonf-de.com

[Text: Anne Diamantidis. Quelle: Mitteilung GxP Language Services, 2013-07-15. Bild: FWTM/Karl-Heinz Raach.]