ALTI feiert fünfjähriges Bestehen mit Vortragsprogramm auf erstem Luxemburger Übersetzertag

Blick auf die Stadt Luxemburg.
Blick auf die Stadt Luxemburg.

Der Luxemburger Übersetzer- und Dolmetscherverband ALTI (Association Luxembourgeoise des Traducteurs et Interprètes) feiert am 30. September 2016 mit dem ersten “Luxemburger Übersetzertag” sein fünfjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden hochkarätige Redner verschiedene translatorische Berufe vorstellen.

Die Feierlichkeiten finden nicht zufällig am 30. September statt, denn dies ist der Tag des heiligen Hieronymus, des Schutzpatrons der Übersetzer. Daher wird der 30. September auch rund um den Globus als Weltübersetzertag begangen.

In Luxemburg werden an diesem Tag im Centre national de la littérature in Mersch verschiedene translatorische Berufsfelder vorgestellt: Übersetzen, Dolmetschen, Terminologie usw. Eine Reihe renommierter Sprachexperten beleuchtet ab 10 Uhr in diversen Vorträgen die facettenreichen Aspekte dieses spannenden Gewerbes. Der ALTI freut sich, viele namhafte Persönlichkeiten für die Veranstaltung gewonnen zu haben.

Hier bietet sich allen Akteuren der Branche und jenen, die sich für Sprachberufe interessieren oder in irgendeiner Weise damit zu tun haben, die Gelegenheit, sich zu treffen und sich über den Beruf und seine Fallstricke, Schwierigkeiten, praktische Aspekte sowie sonstige diesbezügliche Themen auszutauschen. Den Abschluss des ereignisreichen Tages bildet ein geselliger Abend mit Festdîner.

Vortragsprogramm in französischer Sprache

  • Begrüßung durch Claude D. Conter, Direktor des Centre national de littérature (CNL)
  • Begrüßung und Vorstellung des Luxemburger Übersetzer- und Dolmetscherverbandes durch Rita Schmit, Präsidentin des ALTI
  • Rodolfo Maslias, Leiter der Terminologieabteilung des Europäischen Parlaments: « In termino qualitas » (les ressources terminologiques de l’Union européenne)
  • Franz Lemaître, Leiter der Französisch-Dolmetscher bei der EU-Kommission in Brüssel: « L’interprétation dans les tourbillons et les remous de l’évolution : deux décennies au service des institutions européennes »
  • Pause déjeuner – Gâteau d’anniversaire offert par l’ALTI
    Possibilité de visiter l’exposition « Traces de corrections – Texte en métamorphoses » au CNL
  • Carlos Peixoto, Übersetzer und Gründungsmitglied des ALTI: « La traduction – un instrument d’intégration ? »
  • Alexandre Ecker, Lexikograph, Lëtzebuerger Online Dictionnaire: « Lexicographie »
  • Nikos Sarantakos, Übersetzer für die griechische Sprache im Europäischen Parlament: « Mémoires d’un traducteur »
  • Natascha Dalügge-Momme, Präsidentin FIT Europe: « L’avenir de la profession »

ALTI-Logo

Über den Luxemburger Übersetzer- und Dolmetscherverband ALTI

Der ALTI wurde 2011 von einer kleinen Runde von 16 qualifizierten Übersetzern in Luxemburg gegründet, die fanden, auch im mehrsprachigen Großherzogtum mit seinem großen Bedarf an Übersetzungsdienstleistungen sowohl seitens staatlicher Stellen als auch seitens der zahlreichen europäischen und multinationalen Unternehmen und Organisationen werde ein Berufsverband für Übersetzer und Dolmetscher gebraucht.

Derzeit zählt der Verband 75 Mitglieder, meistens selbständige und beim Obersten Gerichtshof Luxemburgs vereidigte Übersetzer und Dolmetscher für insgesamt 24 Arbeitssprachen.

www.traducteurs-interpretes.lu

[Text: ALTI. Quelle: Pressemitteilung ALTI, 2016-09-09. Bild: SergiyN / Fotolia, ALTI.]