Diplom-Übersetzerin Helga Hohenfeld aus Darmstadt zu Gast bei “Bares für Rares” im ZDF

Bares für Rares 1
Helga Hohenfeld stellt sich den gut 3 Millionen Zuschauern vor.

Auch so kann man die “Sichtbarkeit der Berufsgruppe” erhöhen: Diplom-Übersetzerin Helga Hohenfeld aus Darmstadt war bei “Bares für Rares” zu Gast, um für eine ältere Freundin eine Brosche zu verkaufen.

Moderator Horst Lichter: “Was machst du im normalen Leben?” – Antwort: “Ich bin Diplom-Übersetzerin.” – Lichter weiter: “Diplom-Übersetzerin? Welche Sprachen spricht du denn?” Hohenfeld: “Bezahlt werde ich für Englisch und Französisch, aber man braucht eigentlich nur Englisch.”

Sie selbst schätzte den Wert der mit Diamanten besetzten Brosche auf 200 Euro, die Expertin auf rund 800 Euro. Letztendlich zahlte ein Händler 750 Euro.

Quotenhit des ZDF mit 3 Mio. Zuschauern

Bei “Bares für Rares” können Privatleute Antiquitäten, Raritäten und Kuriositäten von Sachverständigen schätzen lassen und vor einem Podium aus fünf Händlern anschließend verkaufen.

Die seit 2013 am Nachmittag ausgestrahlte Sendung (mit Wiederholung auf ZDFneo am Vorabend) ist tagsüber mit gut 3 Millionen Zuschauern die beliebteste ZDF-Sendung überhaupt.

Schnappschüsse aus der Sendung
Schnappschüsse aus der Sendung “Bares für Rares”.

Weiterführender Link

  • Die Sendung “Bares für Rares” vom 2. Mai 2018 kann bis zum 08.08.2018 in der Mediathek des ZDF abgerufen werden.

[Text: Richard Schneider, der vor mehr als 10 Jahren selbst einmal in der noch älteren Sendung “Kunst & Krempel” zu sehen war. Bild: Screenshot.]