Diego Mosca übernimmt operative Führung bei Supertext Berlin

Diego Mosca, Supertext
Sprachen und Sport sind seine Leidenschaft: „Egal in welcher Stadt ich gewohnt habe, ich habe mir immer eine Volleyball-Mannschaft gesucht und Turniere gespielt.“ - Bild: Supertext

Neuigkeiten aus der Dudenstraße: Diego Mosca heißt der neue Chief Operating Officer des Berliner Supertext-Büros. Der gebürtige Italiener und Wahlberliner bringt zwölf Jahre Erfahrung in der Sprachenbranche mit: Als gerichtlich vereidigter Übersetzer, Language Lead und Sales Manager hat er schon in Spanien, Deutschland, Polen und Italien gearbeitet.

Als einer der größten Sprachdienstleister im deutschsprachigen Raum betreibt die Schweizer Supertext AG seit fünf Jahren ein Büro in der deutschen Hauptstadt. Mittlerweile arbeiten dort mehr als 30 feste Mitarbeiter, Tendenz steigend.

Unterwegs in sieben Sprachen

In Italien aufgewachsen, studierte Diego Mosca (35) Deutsch, Spanisch und Rumänisch und spricht außerdem Englisch und Französisch. Gerade lernt er noch Polnisch und Slowakisch.

Bevor er 2017 als Language Manager zu Supertext kam, arbeitete er unter anderem als gerichtlich vereidigter Übersetzer und als Sprachkoordinator für das europäische Parlament. Zudem übersetzte er einen Roman über die Flüchtlingskrise. 2019 wechselte er in den Vertrieb von Supertext, nun folgt die Standortleitung.

„Ich bin ein Language Nerd“

„Das Besondere an Supertext ist für mich unser Konzept“, sagt er. „Bei uns stehen jedem Kunden ein Projektmanager und ein Linguist zur Seite. Ich bin total überzeugt von dieser Arbeitsweise, weil ich weiß, dass sie super Qualität sicherstellt. Das ist mir als Language Nerd sehr wichtig.“

Und auch Berlin liegt ihm am Herzen. In der multikulturellen Hauptstadt zu leben bedeutet für Diego Mosca, ständig mit unterschiedlichen Realitäten in Kontakt zu kommen – von Expats bis zu Urberlinern, von Start-ups bis zu großen Unternehmen. „Genau diese Mischung ist es, die unseren Standort so einzigartig macht.“

Fokus auf Multinationals und Start-ups mit globalen Ambitionen

„Unsere Kunden sind global ausgerichtete Unternehmen jeder Größenordnung, denen wir helfen, ihre eigene Stimme in jeder Sprache zu finden“, erklärt Diego Mosca. Dafür arbeite Supertext mit über 2.000 Übersetzungsprofis aus der ganzen Welt zusammen und investiere dabei besonders in die Sprachexpertise: „Bei uns werden Projekte nicht nur von einem Projektmanager, sondern immer auch von einem muttersprachlichen Linguisten aus den eigenen Reihen begleitet.“

Über Supertext

Bei Supertext wird in mehr als 100 Sprachen getextet, übersetzt, lektoriert und korrigiert. 2005 gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den Top-100-Sprachdienstleistern weltweit und verarbeitet rund 4.000 Aufträge im Monat. Über 3.000 Firmen aus allen Branchen nutzen das selbst entwickelte System zur Bestellung und Verwaltung ihrer Aufträge. Ein Team von 77 festen Mitarbeitern koordiniert in Berlin, Zürich und Los Angeles die Arbeit von 2.000 Sprachexperten rund um den Globus.

www.supertext.de

[Quelle: Medienmitteilung Supertext.]