Goethe-Universität Frankfurt sucht Ukrainisch-Dolmetscher für Forschungsprojekt ReScript

Goethe-Universität Frankfurt
Bild: Goethe-Universität Frankfurt

Die Goethe-Universität in Frankfurt am Main sucht für das Forschungsprojekt ReScript zur „Behandlung von Traumafolgen bei Menschen, die vor Krieg und Gewalt geflüchtet sind“ Dolmetscher für die ukrainische Sprache. Die Arbeit wird mit 50 Euro pro Stunde vergütet. Auf der Website der Hochschule heißt es:

 

Die Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Goethe-Universität Frankfurt sucht Dolmetscher*innen für Ukrainisch im Rahmen eines Forschungsprojekts mit Geflüchteten

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Behandlung von Traumafolgen bei Menschen, die vor Krieg und Gewalt geflüchtet sind (ReScript)“ erhalten Patient*innen, die als Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind und unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden, 10 Sitzungen einer individuellen, kulturell angepassten Psychotherapie. Bei Patient*innen, die nicht ausreichend Deutsch sprechen, soll die Therapie mit der Unterstützung von Dolmetscher*innen durchgeführt werden.

Ihre Aufgaben:

  • Einsatz als Dolmetscher*in in der Psychotherapie von geflüchteten Patienten mit Traumafolgestörungen
  • Einsatz als Dolmetscher*in bei Vorgesprächen zur Studie und in der Diagnostik (Übersetzen während der Durchführung klinischer Interviews, Unterstützung der Patient*innen beim Ausfüllen von Fragebögen)
  • Generelle Unterstützung der Studienmitarbeiter*innen in der Kommunikation mit Studienteilnehmer*innen

Wir bieten:

  • Entlohnung von 50€/Stunde
  • Umfassende Vorbereitung auf die Tätigkeit im Rahmen einer Schulung
  • Regelmäßige Supervision

Wir erwarten:

  • Beherrschen der ukrainischen Sprache in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit und professionelles Auftreten

Fragen beantwortet Frau M.Sc. Psych. Julia Reuter (Reuter@psych.uni-frankfurt.de, Tel.: 069 798 25374). Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und kurzes Anschreiben) richten Sie bitte in einer pdf-Datei an reuter@psych.uni-frankfurt.de.

rs

Babbel