Leipziger Buchmesse 2024: Einblicke in das Fachprogramm für Übersetzer

Macoco, Leipziger Buchmesse
Macoco, das Maskottchen der Manga-Comic-Con, auf der Buchmessetreppe. - Bild: Jens Schlüter (LBM)

Die Leipziger Buchmesse hat jetzt erste Einblicke in das diesjährige Fachprogramm für Übersetzer gegeben. Treffpunkt und Veranstaltungsort für alle, die mehr über Literaturübersetzungen erfahren möchten, ist das Übersetzungszentrum im Forum International, Halle 4, C403.

Programmpunkte im Übersetzungszentrum

Donnerstag, 21. März

  • Die für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Übersetzer werden von 13:00 bis 14:00 Uhr im Forum International / Übersetzungszentrum, Halle 4, C403 vorgestellt.

Freitag, 22. März

  • Von 16:00 bis 17:00 Uhr diskutieren Andrea Kluitmann, Lotte Hammond und Alexandra Koch über Möglichkeiten, wie Übersetzer mehr Aufmerksamkeit erfahren können. Das Gespräch mit dem Titel „Übersetzer:innen ins Rampenlicht! – Best Practices“ wird von Lisa Mensing moderiert und findet im Forum International / Übersetzungszentrum, Halle 4, C403 statt.

Samstag, 23. März

  • KI, aber wie?“ fragen sich Maria Poets und Max Limper, moderiert von André Hansen vom Projekt Kollektive Intelligenz. Das Podiumsgespräch findet von 12:00 bis 13:00 Uhr im Forum International / Übersetzungszentrum, Halle 4, Stand C403 statt.
  • Bekanntgabe der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse um 15:00 bis 16:00 Uhr in der Glashalle.
  • Anlässlich des diesjährigen Gastlandauftrittes der Niederlande und Flandern wird erstmals in Leipzig der Else-Otten-Übersetzungspreis vergeben. Der „Nederlands Letterenfonds“, die Niederländische Stiftung für Literatur, ehrt damit alle zwei Jahre die beste deutsche Übersetzung eines aktuellen niederländischsprachigen Werkes. Von 16:00 bis 17:00 Uhr werden Christina Siever und Simone Schroth ausgezeichnet für ihre Übersetzung des Buches „Ich will die Chronistin dieser Zeit sein – Sämtliche Tagebücher und Briefe 1941–1943“ von Etty Hillesum“. Die Verleihung findet im Forum International / Übersetzungszentrum, Halle 4, C403 statt.
  • Von 17:00 bis 18:00 Uhr geht es im Übersetzungszentrum / Forum International in Halle 4 am Stand C403 um die Frage: „Drei Jahre nach der Gorman-Debatte: Was hat sich in der deutschen und niederländischen Literaturbranche getan?

Sonntag, 24. März

  • Wege in einen diverseren Literatur- und Übersetzungsbetrieb lassen sich im „ÜberÜbersetzen“-LivePodcast von 12:00 bis 13:00 Uhr im Übersetzungszentrum / Forum International in Halle 4 am Stand C403 entdecken.
  • Drei Mal Yabai und die Optionen sind allerlei – Aus dem Alltag von Manga-Übersetzer:innen“ berichten Cheyenne Dreißigacker (Übersetzerin und Japanologin), Diana Hesse (Übersetzerin für Anime und Manga) und Doreaux Zwetkow (Übersetzerin und Synchronsprecherin) auf dem Schwarzen Sofa in Halle 1 am Stand A501/C500 von 13:00 bis 14:00 Uhr.
Leipziger Buchmesse
Besucher auf dem Außengelände vor der Glashalle. – Bild: Tom Schulze (LBM)

Niederlande und Flandern Gastland der LBM 2024

Unter dem Motto „Alles außer flach!“ präsentieren sich die Niederlande und Flandern als Gastland auf der Leipziger Buchmesse 2024. Denn die Autoren und Künstler aus den „flachen Ländern“ erklimmen im wahrsten Sinne des Wortes literarische Gipfel.

Gemeinsam mit ihren deutschen Kollegen und dem Publikum möchten sie über Themen wie Klimakrise, Überkonsum, Geflüchtete weltweit und Krieg in Europa diskutieren. Sie wollen sich mit den großen Fragen unserer Zeit befassen, und zwar in vielfältigen Formen. Neben klassischen Lesungen und Vorträgen wird Literatur mit Musik und Installationen präsentiert. Es werden deutsch-niederländisch-flämische Gespräche, Briefwechsel, Podcasts, Auftritte auf Bühnen und anderswo zu erleben sein. Tiefgründig und ernst, aber auch humorvoll, fröhlich und ausgelassen.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Die Leipziger Buchmesse findet vom 21. bis 24. März 2024 auf dem Leipziger Messegelände statt. Sie ist jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für Donnerstag, Freitag oder Sonntag kostet 22,00 Euro, die für Samstag 27,00 Euro. Die Dauerkarte für alle Messetage ist für 46,00 Euro zu haben.

Weiterführende Links

red

Leipziger Buchmesse 2024