Von „abfälschen“ bis „Zweikampf“: Das Fußball-Glossar der britischen Botschaft

Fußball
Bild: wsyperek / Pixabay

Sir Peter Torry spielt vermutlich lieber Golf. Für Unterschicht-Sportarten hat der britische Botschafter seine Leute. Zum Beispiel den mit einer Deutschen verheirateten Andy Battson, den er aus Anlass der in Deutschland stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zum „Fußball-Attaché“ ernannt hat.

Battson erklärte jüngst gegenüber einem britischen Fan-Magazin: „I have a great job! Not many people get the opportunity to focus on football all day at work and get paid for it.“ Dass ihm die Arbeit Spaß macht, merkt man auch, wenn man sich die Website anschaut, die er eigens zur WM eingerichtet hat: www.britishembassyworldcup.com.

Britische Fußballfans können dort unter anderem ein Fußball-Glossar herunterladen. Es umfasst 330 Einträge von „abfälschen“ bis „Zweikampf“ und führt zahlreiche Fachwörter auf, die man in keinem Wörterbuch findet (Bananenflanke, Ehrentreffer, Flügelwechsel, gestrecktes Bein, Raumdeckung). Mit seinen Genusangaben und zweisprachigen Kontextbeispielen erfüllt es sogar einige Anforderungen ernsthafter Terminologiearbeit. Beispiele:

  • Abpraller (m) rebound. „Er hat den Abpraller eingeköpft.“ – „He headed in on the rebound.“
  • Außenverteidiger (m) full-back. „Bei Borussia macht Sverkos den linken Außenverteidiger.“ – „Sverkos plays left full-back for Borussia.“
  • Angstgegner bogey team. „Brasilien trifft auf Angstgegner Paraguay in der Qualifikation.“ – „Brazil encounters its bogey team Paraguay in the qualifying round.“
  • Grätsche sliding tackle. „Eine Blutgrätsche ist eine Grätsche von hinten.“ – „A scything tackle is a sliding tackle from behind.“
  • Kerze skyer. „Eine Kerze fabrizieren.“ – „To sky the ball.“
  • tunneln nutmeg. „Er tunnelte den Torwart.“ – „He nutmegged the goalkeeper.“

Darüber hinaus werden auch diverse Zitate des großen deutschen Fußballphilosophen Sepp Herberger wie „Der Ball ist rund“ und „Ein Spiel dauert 90 Minuten“ erläutert. Herberger war unter den Kanzlern Hitler und Adenauer Trainer der Nationalmannschaft.

Und schließlich enthält die Liste weitere Ausdrücke, die Fußballchaoten evtl. zu hören bekommen: Stinkefinger (middle finger salute), Schlägerei (brawl, affray, fighting), Schlagstock (truncheon), Stadionverbot (stadium ban).

Das „Football Glossary“ beweist, dass diplomatische Vertretungen durchaus kundenorientierte, nützliche Arbeit leisten können.

Weiterführender Link

Richard Schneider

Das GDolmG muss weg