Übersetzungsstau und Qualitätsmängel im Vatikan

Von einem Stau und Qualitätsmängeln im Sprachendienst des Kirchenstaats weiß die Mailänder Tageszeitung Libero zu berichten. Dies gelte vor allem für die Übertragung ins Lateinische.

So manches wichtige Dokument werde nur mit großer Verzögerung oder aus Angst vor Übersetzungsfehlern überhaupt nicht mehr aus der internen Verwaltungssprache Italienisch übersetzt.

Am Papst selbst kann es nicht liegen. Dieser spricht perfekt Deutsch, fließend Italienisch und Latein sowie ein passables Englisch.

Mehr zum Thema

  • 2005-04-19: Papstwahl: Auch Sprachkenntnisse spielen eine Rolle. Italienisch hat Latein abgelöst
  • 2002-03-11: Latein verlliert an Boden – selbst im Vatikan

[Text: Richard Schneider. Quelle: APA, 2006-01-03.]

Audible-Hörbücher