Laura Bös untersucht in Diplomarbeit an FH Köln deutsch-französische Städtepartnerschaft

Über ein schönes Beispiel für praxisbezogene Diplomarbeiten mit Nutzwert berichtet die Fuldaer Zeitung: Die an der FH Köln Übersetzen und Dolmetschen studierende Laura Bös aus Salmünster hat in ihrer Diplomarbeit die Städtepartnerschaft zwischen Bad Soden-Salmünster und Guilherand-Granges beleuchtet – und zwar rechtzeitig zum zehnjährigen Bestehen der „Jumelage“.

Bös beschreibt die Entstehungsgeschichte, die offiziellen Verschwisterungsakte, die regelmäßgen gegenseitigen Besuche und porträtiert beide Städte. Für die Recherchen hielt sich Bös einige Monate in der französischen Partnerstadt auf und gab auch der dortigen Lokalzeitung ein Interview.

In Sachen deutsche Sprache bringt sie allerdings schlechte Nachrichten mit nach Hause: Seit Kurzem wird in Guilherand-Granges kein Deutsch mehr an den Schulen unterrichtet. „In Frankreich ist Deutsch als sehr schwer und komplex verrufen, und nur wenige Schüler wollen Deutsch lernen“, so Bös.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Fuldaer Zeitung/Kinzigtal-Nachrichten, 2006-10-21.]

Audible-Hörbücher Weihnachten