“Fünf Jungs auf 800 Mädels” – Auch das ist ein Grund, angewandte Sprachwissenschaft zu studieren

Nevio Passaro (27), der singende Dolmetscher, antwortet im Interview auf die Frage „5.000 Mädchen stehen vor der Bühne und jubeln. Flirtet es sich jetzt anders als vorher?“:

Um ehrlich zu sein: Ich bin ziemlich verwöhnt. Klingt arrogant, hat aber einen ganz anderen Hintergrund, der nix mit Musik zu tun hat. Dolmetscher machen einfach mehr Frauen als Männer. [Er meint: Im Studiengang „Dolmetscher“ schreiben sich mehr Frauen als Männer ein.] Beim Studium waren wir so fünf Jungs auf 800 Mädels. Da konnte man frei wählen. Ich meine, wen hätten sie sonst nehmen sollen? Wir fünf waren ja die einzigen.

Der in Deutschland aufgewachsene Halbitaliener studierte „Moderne Fremdsprachen für Dolmetscher und Übersetzer“ an der Universität Bologna (Forli). Im Dezember 2006 erwarb er nach bestandener Prüfung und einer Diplomarbeit zum Thema „Die Koexistenz von Dativ und Genitiv in der deutschen Sprache“ seinen Diplomabschluss als Simultandolmetscher für Italienisch, Englisch und Französisch.

Sein Studium hatte er 2005 für ein halbes Jahr unterbrochen, um an der Talentshow „Deutschland sucht den Superstar“ teilzunehmen. Er kam bis unter die letzten zehn und zählte lange zu den Favoriten. Soeben hat er eine erfolgreiche Single und sein erstes Album veröffentlicht.

[Text: Richard Schneider. Quelle: kino.de, 2007-03; Wikipedia.]