Neue FIT-Präsidentin aus Südafrika

FIT-Banquet“Unsere Frau in Shanghai” Natascha Dalügge-Momme berichtet, dass das neu gewählte Executive Council die Schatzmeisterin des südafrikanischen Übersetzerverbands SATI (South African Translator’s Institute), Marion Boers, zur Präsidentin der FIT für die nächsten drei Jahre erkoren hat. Die drei Vizepräsidenten sind Huang Youyi aus China, Jiri Stejskal aus den USA und Miriam Lee aus Irland. Generalsekretär wurde Frans de Laet aus Belgien und Schatzmeister Andrew Evans aus Großbritannien. Damit ist der formelle Teil des 18. FIT-Weltkongresses beendet und der offene Kongress mit über 1.400 Teilnehmern aus 76 Ländern beginnt.

Auf dem Kongress geht es um aktuelle Themen wie Normen und Zertifizierung (u. a. mit dem Vortrag von Terence Oliver “EN 15038: the European Standard – What It Is, What It Is Not, and What It Could Be”), Ausbildung von Sprachmittlern, Literarisches Übersetzen, Fachtextübersetzen, Lokalisierung, Ü/D für Gerichte (u. a. mit Vorträgen von Christiane Driesen “Axer la formation des interprètes judiciaires sur l’éthique professionnelle” und George Drummond “Interpreting at International Courts and Tribunals”), die Sprachmittlerbranche (u. a. mit einem Vortrag von Wolfram Baur “The Impact of Globalization on the Work of Freelance Translators — Observations From a German Freelancer’s Point of View”) etc. Aber auch ein bisschen Selbstreflexion ist dabei: “FIT as a Global Player: Knowledge Transfer within FIT” und “Organizing Organizations — A Myriad of Models.” (weitere Infos zum Programm: www.fit2008.org).

Ein Highlight auf den FIT-Kongressen ist die Auszeichnung der besten Internetpräsenz und der besten Verbandszeitschrift. Bei den Verbandszeischriften geht das MDÜ des BDÜ ins Rennen – wir drücken die Daumen!

[Text: Helke Heino, ADÜ Nord.]