Buch “Translation-Memory-Systeme” von Angelika Ottmann

Wenn Sie keine genaue Vorstellung davon haben, was ein Translation-Memory-System kann oder wenn Sie mit dem Gedanken spielen, es in Ihrem Unternehmen einzuführen, dann erhalten Sie hier wertvolle Informationen. Die Broschüre „Translation-Memory-Systeme“ von Angelika Ottmann geht auf folgende Themen ein:

  • Was kann ein Translation-Memory-System?
  • Wann lohnt sich der Einsatz?
  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • Welche Auswahlkriterien sind zu beachten?
  • Wichtige Begriffe inklusive Glossar.

Der Beruf des Übersetzers hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch gewandelt. Während in der ersten Hälfte der 80er Jahre Übersetzungen in der Regel diktiert und mit der Schreibmaschine geschrieben wurden, arbeitet der Übersetzer von heute in der Regel mit einem Translation-Memory-System. Es ermöglicht ihm ein schnelles und effektives Arbeiten. Doch eine Wunderwaffe ist es nicht. Es ist ein Werkzeug, das gut ausgewählt werden muss und dessen Umgang gelernt sein will.

Angelika Ottmann ist seit 1984 als Übersetzerin tätig. Ihr Fachwissen hat sie in zahlreichen Fachvorträgen, Fachartikeln und Schulungen zu Terminologiearbeit, Fremdsprachenmanagement und Einführung von Translation-Memory-Systemen unter Beweis gestellt.

Angelika Ottmann (2004): Translation-Memory-Systeme: Nutzen, Risiken, erfolgreiche Anwendung.  GFT Verlag, Schenkenzell. 80 Seiten, 14,80 Euro, ISBN-10: 3938334339, ISBN-13: 978-3938334331.

[Text: GFT Verlag. Bild: GFT Verlag.]