CEATL-Studie zur finanziellen Lage der Literaturübersetzer in Europa

Die Übersetzer literarischer Werke können nirgendwo in Europa angemessen von ihrer Tätigkeit leben. Ihre Bruttoeinnahmen belaufen sich auf rund zwei Drittel des Lohns von Facharbeitern. In keinem Land überstieg die Kaufkraft der Übersetzer 50 bis 60 Prozent des Durchschnittswerts.

Zu diesem Ergebnis kommt der Rat der Europäischen Literaturübersetzerverbände (CEATL) in einer Vergleichsstudie, die 2007 und 2008 in 21 Ländern durchgeführt wurde. Die Ergebnisse können auf der CEATL-Website in englischer und französischer Sprache heruntergeladen werden.

Audible-Hörbücher