Langenscheidt-Fachwörterbücher jahresaktuell als Print on Demand

Besonderer Service für Fachübersetzer, Dolmetscher und Branchenprofis: Der Langenscheidt Fachverlag bietet ab sofort die großen Standard-Fachwörterbücher als Print-on-Demand-Versionen an. Chemie und chemische Technik, Elektrotechnik und Elektronik sowie Technik und angewandte Wissenschaften Englisch werden nun auf Bestellung gedruckt und innerhalb einer Woche kostenfrei geliefert. Die Printausgaben enthalten den kompletten Wortschatz der jährlich aktualisierten e-Fachwörterbücher und sind somit stets am Puls der Zeit.

Marie-Jeanne Derouin„Besonders in den sich rasant entwickelnden Fachbereichen Chemie, Elektronik und Technik ist man auf aktuelle Informationen angewiesen. Grund genug für uns, die großen Fachwörterbücher jetzt als Print on Demand zur Verfügung zu stellen.“ sagt Marie-Jeanne Derouin (Bild), Leiterin des Langenscheidt Fachverlags. „Der Kunde erhält somit immer den aktuellsten Wortschatz, egal welche Produktform er wählt.“

Ab sofort auf Bestellung erhältlich sind das mit der Technischen Universität Dresden herausgegebene Langenscheidt Fachwörterbuch Chemie und chemische Technik Englisch mit rund 70.000 Fachbegriffen und Übersetzungen je Sprachrichtung sowie das Langenscheidt Fachwörterbuch Elektrotechnik und Elektronik Englisch von Prof. Dr. Dr. Peter-Klaus Budig mit je ca. 80.000 Fachbegriffen und Übersetzungen. Aus 100 Fachgebieten rund um die Technik findet man im Langenscheidt Fachwörterbuch Technik und angewandte Wissenschaften von Univ.-Prof. Dr. Peter A. Schmitt mit je rund 240.000 Stichwörtern die passende Übersetzungshilfe.

Print on Demand-Versionen:

  • Technische Universität Dresden: Langenscheidt Fachwörterbuch Chemie und chemische Technik Englisch. 70.000 Fachbegriffe und deren Übersetzungen je Sprachrichtung. Englisch-Deutsch: 727 Seiten, 119,00 Euro, ISBN 978-3-86117-475-2. Deutsch-Englisch: 683 Seiten, 119,00 Euro, ISBN 978-3-86117-476-9.
  • Prof. Dr. Dr. Peter-Klaus Budig: Langenscheidt Fachwörterbuch Elektrotechnik und Elektronik Englisch. Rund 80.000 Fachbegriffe und deren Übersetzungen je Sprachrichtung. Englisch-Deutsch: 825 Seiten, 119,00 Euro, ISBN 978-3-86117-477-6. Deutsch-Englisch: 794 Seiten, 119,00 Euro, ISBN 978-3-86117-478-3.
  • Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Peter A. Schmitt: Langenscheidt Fachwörterbuch Technik und angewandte Wissenschaften Englisch. Rund 240.000 Stichwörter je Sprachrichtung. Englisch-Deutsch: 2.640 Seiten, 169,00 Euro, ISBN 978-3-86117-479-0. Deutsch-Endlisch: 2.510 Seiten, 169,00 Euro, ISBN 978-3-86117-480-6.

Bestellbar unter www.langenscheidt.de sowie im stationären und Online-Buchhandel.

Anmerkung von uepo.de

Was hier von Langenscheidt als „besonderer Service“ verkauft wird, dürfte eher eine Notlösung sein und den Abschied vom gedruckten Wörterbuch einläuten. Der Druck großer Fachwörterbücher für Übersetzer lohnt sich für die Verlage schon lange nicht mehr. Denn die anspruchsvolle, aber vergleichsweise sehr kleine Zielgruppe der Sprachmittler zieht die elektronischen Versionen vor.

Künftig wird das Wörterbuch auf CD/DVD das Hauptwerk sein, das nur noch bei Bedarf und auf Anforderung ausgedruckt wird. Vorteil für die Nutzer: Die elektronischen Fachwörterbücher sind aktueller. Sie werden jährlich auf den neuesten Stand gebracht – und nicht mehr nur alle fünf bis acht Jahre wie bei der Buchversion. Nachteil: Das Kulturgut Wörterbuch wird auf lange Sicht aus den Regalen der Übersetzer verschwinden. Dies betrifft besonders die dicken, großformatigen Wälzer mit mehr als tausend Seiten, mit denen man Nichten, Neffen und Nachbarskinder schwer beeindrucken konnte.

In der FAZ wies vor Kurzem Philipp Haußmann, Vorstandsvorsitzender der Ernst Klett AG, darauf hin, dass seit dem Jahr 2001 der Umsatz der Klett-Wörterbuchmarke Pons mit Großwörterbüchern auf ein Achtel zurückgegangen sei. Nur die Werke für sprachliche Laien wie Schüler und Touristen verkauften sich unverändert gut. „Die Welt zwischen zwei Buchdeckel zu pressen – das ist ein Gedanke, von dem man sich verabschieden muss“, so Haußmann.

[Text: Yvonne Maier, Richard Schneider. Quelle: Pressemitteilung Langenscheidt Fachverlag, 2009-08-13; FAZ, 2009-08-25. Bild: Langenscheidt.]

Babbel