Bielefeld: Scriptor erstellt und übersetzt Doku für Weltkonzerne

In einer westfälischen Regionalzeitung wird die Scriptor Dokumentations Service GmbH vorgestellt. Deren zwölfköpfiges Team erstellt in Bielefeld Handbücher und Bedienungsanleitungen für Unternehmen aus dem Bereich Maschinenbau, Elektro- und Medizintechnik. Darüber hinaus werden auch Übersetzungen angefertigt bzw. organisiert – in bislang rund 40 Sprachen.

Die Arbeit der technischen Autoren, Korrektoren und Setzer ist zeitaufwändig und kann pro Anleitung bis zu drei Monate dauern. Denn die Autoren müssen sich zunächst beim Kunden vor Ort mit dem jeweiligen Produkt vertraut machen.

Im Arbeitsalltag von Scriptor bestätigt sich der Trend zu Englisch als Grundsprache. Deutsche Konzerne, die international aufgestellt sind, verfassen ihre technische Dokumentation immer häufiger zunächst auf Englisch. Diese Version ist dann die Grundlage für alle weiteren Übersetzungen – auch die ins Deutsche.

Mit dem Detmolder Elektrotechnikkonzern Weidmüller, dem Paderborner IT-Dienstleister Wincor Nixdorf und dem Bielefelder Spezialisten für Industrienähmaschinen Dürkopp Adler kann Scriptor einige Multis zu seinen Kunden zählen. Aber auch mittlere und kleine Firmen aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden lassen ihre technische Dokumentation gerne in Bielefeld erstellen.

Ursprünglich war die heutige Scriptor GmbH eine Abteilung der Bertelsmann AG. “Als wir gemerkt haben, dass die Branche Zukunft hat, haben wir die Einheit samt aller Arbeitnehmer in die Selbstständigkeit übernommen”, erinnert sich Geschäftsführerin Heike Hettwer (47). Auf der Scriptor-Website liest sich die Firmengeschichte wie folgt:

Seit 1986 ist die Scriptor Dokumentations Service GmbH im Dokumentationsgeschäft tätig, zunächst im Bertelsmann Konzern als interne Abteilung der Bertelsmann Software GmbH. Dort wurden Handbücher und Schulungsunterlagen erstellt und Schulungen durchgeführt. Die Abteilung war verantwortlich für den Hotline-Support der Buchhändlersoftware. Durch diese Erfahrungen kam es zur Gründung der Thesaurus GmbH mit einem schon ziemlich breiten Leistungsspektrum. Anschließend zog die Thesaurus GmbH nach Schloß Neuhaus bei Paderborn um. Die dort ansässige Heinz Nixdorf AG wurde ein Schwerpunktkunde. Nun wurde neben Software auch Hardware dokumentiert. Kurze Zeit später, durch ein Management-Buy-out 1990, wurde die Scriptor Dokumentations Service GmbH in Bielefeld ins Leben gerufen.

Bereits 1988 war die Scriptor GmbH durch entsprechende Vorträge, z.B. auf der CeBIT, Vorreiter für verständliche Bedienungsanleitungen. Zu dieser Zeit gab es in Deutschland weniger als 5 freie Anbieter für die Erstellung von technischer Dokumentation. Eine Branche wie heute existierte nicht. Von Anfang an waren wir von der Notwendigkeit und den Möglichkeiten der technischen Kommunikation überzeugt; eine Überzeugung, die sich am Markt durchgesetzt hat.

Den genannten Zeitungsartikel können Sie in der Neuen Westfälischen lesen.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Neue Westfälische, 2009-07-17. Bild: Scriptor.]