Übersetzungssuche Linguee.de verlässt Beta-Stadium

Linguee-LogoNach einer einjährigen Beta-Phase geht die deutsch-englische Übersetzungshilfe Linguee.de als Vollversion an den Start und bringt dabei einige Neuerungen mit. Mit Hilfe der Webseite können Internetnutzer eine Vielzahl von übersetzten Texten durchsuchen. Im Gegensatz zu traditionellen Online-Wörterbüchern findet Linguee so auch für Wortkombinationen wie “leitete die Abteilung” oder “leitet Strom” passende Übersetzungen.

Der Online-Dienst funktioniert nach dem Prinzip einer Suchmaschine. Ein Computerprogramm durchforstet das Internet, erkennt automatisch übersetzte Webseiten und bewertet deren Qualität. Nach Angaben der Betreiber stehen in Linguee dadurch 100 Millionen hochwertige Übersetzungen zur Verfügung.

“Schon in der einjährigen Beta-Phase erreichte Linguee.de durch persönliche Weiterempfehlungen täglich 500.000 Suchanfragen”, freut sich Geschäftsführer Dr. Gereon Frahling, der vor der Gründung in der Forschungsabteilung von Google tätig war. “Die finale Version bietet nun zahlreiche Verbesserungen.”

Optimiert wurden in der finalen Version vor allem die Qualität und Aufbereitung der Suchergebnisse. Durch neu entwickelte Softwareverfahren werden besonders gute Übersetzungen bevorzugt dargestellt. Auch abgeleitete Wortformen werden zuverlässiger gefunden. Zur weiteren Verbesserung können Nutzer ab sofort eigene Beiträge leisten und Übersetzungen bewerten. Die Mitarbeit wird dabei durch werbefreie Suchergebnisse belohnt.

Mitgründer Leonard Fink sieht in der Linguee-Technik noch viel Potenzial: “In der heutigen globalisierten Wirtschaft müssen sich immer mehr Menschen täglich mit Fremdsprachen beschäftigen. Da für andere Weltsprachen wie Spanisch, Französisch und Chinesisch noch kein vergleichbarer Dienst existiert, werden wir noch in diesem Jahr weitere Sprachversionen anbieten.”

Biografie Dr. Gereon Frahling

Dr. Dipl.-Math. Gereon Frahling (33) ist Gründer und Geschäftsführer der Linguee GmbH. Bereits Ende 2007 begann er mit der Realisierung einer Übersetzungssuche und ist seit 2008 Geschäftsführer der Linguee GmbH.

Zuvor hatte Frahling eine von weltweit zwei Postdoc-Stellen in der Forschungsabteilung von Google in New York inne. Inhalt war die Forschung nach neuen Machine-Learning- und Clustering-Algorithmen für extrem große Datenmengen. Darüber hinaus beriet Frahling Softwareentwickler von Google bei algorithmischen Problemen und betreute Doktoranden des Massachusetts Institute of Technology (MIT) als Praktikanten in der Google-Forschungsabteilung.

Seine Expertise im Bereich der Verarbeitung und statistischen Analyse großer Datenmengen sammelte Frahling u. A. während seiner Promotion im Bereich der theoretischen Informatik (2004-2006). Für seine Dissertation erhielt er den Dissertationspreis der Fakultät Elektrotechnik, Mathematik und Informatik der Universität Paderborn und eine Nominierung für den Dissertationspreis der Gesellschaft für Informatik.

Während seines Mathematikstudiums in Köln war Frahling von 1997 bis 2001 hauptverantwortlich für die Entwicklung des Social-Bookmarking-Dienstes “Oneview.de”, der 1999 u.a. den Deutschen Multimedia-Award in Silber erhielt.

Biografie Leonard Fink

Leonard Fink (33) ist Gründungsmitglied und Gesellschafter der Linguee GmbH und für die technische Entwicklung des Unternehmens mitverantwortlich.

Bevor Fink Ende 2007 mit der Realisierung von Linguee begann, war er als selbständiger Unternehmensberater für wissenschaftliche Softwarelösungen im Bereich Biotechnologie mit der Spezialisierung auf Netzwerkprogrammierung und große Datenbanken tätig.

Von 1999 bis 2003 war Fink Mitentwickler des Internet-Dienstes Oneview, einem der ersten deutschsprachigen Social-Bookmarking-Dienstleister, und leitete dort das Entwicklerteam der Intranetprodukte.

Für die EU-Behörde ECVAM (European Centre for the Validation of Alternative Methods) war Fink als Biostatistiker tätig und ist Inhaber eines Patents für ein Mikroelektrodenarray-Gewebetestsystem. Apple nutzt von ihm entwickelte Algorithmen im Bildverarbeitungs-Framework Core Image im Betriebssystem
Mac OS X.

Fink studierte Physik mit Nebenfach Informatik an der Universität Köln.

Über Linguee.de

Linguee.de ist ein Online-Wörterbuch und eine Suchmaschine für Übersetzungen. Im Gegensatz zu traditionellen Wörterbüchern können mit Linguee etwa 1000 mal mehr zweisprachige übersetzte Texte durchsucht werden. Gegründet wurde die Linguee GmbH nach mehr als einjähriger Entwicklungszeit im Dezember 2008 von Dr. Gereon Frahling und Leonard Fink und wurde 2008 mit dem Hauptpreis beim Gründerwettbewerb Multimedia des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet.  Im April 2009 startete Linguee.de eine öffentliche Beta-Version. Zum Kreis der Investoren gehören Alando-Mitgründer Jörg Rheinboldt und die Schweizer BrainsToVentures AG.

[Text: Dr. Gereon Frahling. Quelle: Pressemitteilung Linguee, 2010-05-11. Bild: Linguee.]