Fußballdolmetscher Roland Martinez im Interview

FußballstadionAuf YouTube ist ein Porträt des Fußballdolmetschers Roland Martínez Vázquez (früher Roland Podeschwik) zu sehen, der seit gut zehn Jahren die portugiesisch- und spanischsprachigen Torjäger des Bundesligavereins Werder Bremen betreut. Das Video zeigt “Rolando” bei der Arbeit mit dem brasilianischen Stürmer Diego (Diego Ribas da Cunha): TV-Interview mit Roland Martinez

Weitere Mitschnitte von Fernsehsendungen zeigen Martínez als Dolmetscher bei Interviews mit Fußballspielern wie Roberto Silva (Peru), Aílton (Aílton Gonçalves da Silva, Brasilien) und Claudio Pizarro (Claudio Miguel Pizarro Bosio, Peru).

Es gibt in der Fußballbundesliga rund ein Dutzend Dolmetscher, die nicht selten in Vollzeit als sprachliche Betreuer für Spitzenspieler fungieren. Dieses Marktsegment ist sehr klein, aber lukrativ. Es bietet vor allem Chancen für die benachteiligte Minderheit der männlichen Sprachmittler.

Dolmetscherinnen scheiden für eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung der Fußball-Millionäre grundsätzlich aus. Abgesehen davon, dass es kaum Frauen gibt, die etwas von Fußball verstehen, wären die Spielerfrauen sicher schnell eifersüchtig. Außerdem wird der Dolmetscher auch in der Umkleide benötigt, wo die Athleten nicht selten hüllenlos herumlaufen.

Die mit Abstand am stärksten nachgefragte Fremdsprache ist wegen des Fußball-Giganten Brasilien Portugiesisch, gefolgt von Spanisch.

Mehr zum Thema im Übersetzerportal
2005: Traumjob auf Zeit: Roland Martínez Vázquez ist Fußballdolmetscher bei Werder Bremen

[Text: Richard Schneider. Bild: photocase.de.]