Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfram Wilss wird 85

Wolfram WilssAm 25. Juli 2010 feiert Wolfram Wilss (Bild) seinen 85. Geburtstag. Der emeritierte Professor für „Angewandte Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie des Übersetzens” war lange Jahre Direktor des Dolmetscher-Instituts der Universität des Saarlandes.

In Ravensburg geboren, war der Jubilar zunächst als Sprachendienstleiter im Bonner Bundeskanzleramt tätig. 1966 wurde er zum Direktor des Dolmetscher-Instituts an der Universität des Saarlandes ernannt und 1968 auf den Lehrstuhl für „Angewandte Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie des Übersetzens” berufen.

Als „Wegbereiter der Übersetzungswissenschaft” hat er über 25 Jahre das Dolmetscher-Institut und die daraus hervorgegangene Fachrichtung „Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen” entscheidend geprägt – mit den Schwerpunkten Problemlösen und Routine. Im Zentrum seiner Lehre und seiner Forschungen standen Professionalisierung, Optimierung und Technisierung der Tätigkeit des Übersetzens. Außerdem war Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfram Wilss Sprecher und Projektleiter des früheren Sonderforschungsbereichs „Elektronische Sprachforschung”.

Auch nach seiner Emeritierung 1990 ist der Jubilar wissenschaftlich aktiv geblieben und hat seitdem mehrere neue Studien vorgelegt. Dabei hat er neben „Übersetzen und Dolmetschen im 20. Jahrhundert“ (deutsche und englische Fassung) sowie „Weltgesellschaft, Weltverkehrssprache und Weltkultur“ auch die „Wandlungen eines Universitätsinstituts – Vom Dolmetscherinstitut zur Fachrichtung Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen der Universität des Saarlandes“ beschrieben. In seinem 2003 erschienenen Sammelband untersucht er „Die Zukunft der internationalen Kommunikation im 21. Jahrhundert“.

[Text: Dr. Wolfgang Müller. Quelle: Pressemitteilung Universität des Saarlandes, 2010-07-15. Bild: Universität des Saarlandes.]