Höhere Benutzerfreundlichkeit: ontram jetzt auf Java-Basis

Andrä AGDie Andrä AG hat ihr Online Translation Management Framework ontram auf eine neue technologische Basis gestellt. Im Zuge des Wechsels von Perl auf Java EE (Enterprise Edition) wurden die Werkzeuge zur Administration und Konfiguration optimiert und die Schnittstellen für die Anbindung an externe Systeme erweitert. Zudem ist die neue Version ontram+ nun auch auf den Einsatz in Cloud-Computing-Umgebungen vorbereitet.

ontram+ ist eine Software für das professionelle Übersetzungsmanagement. Die webbasierte Lösung setzt Übersetzungsprozesse inklusive der damit verbundenen Abstimmungs- und Korrekturprozesse um. Denn häufig stellen besonders diese einen großen organisatorischen Aufwand dar. ontram hilft durch eine konfigurierbare Workflow-Engine, diese Abstimmungsprozesse abzubilden und für die individuellen Bedürfnisse des Kunden zu optimieren.

Sven Christian Andrae„Durch den Wechsel von Perl auf Java EE als technologische Plattform erhöhen sich Performance und Skalierbarkeit und es vereinfacht sich die Integration in bestehende IT-Infrastrukturen“, erläutert Vorstand Sven Christian Andrä (Bild) die wesentlichen Vorteile der neuen Version. Auch die Entwicklung neuer Plug-Ins für Standardanwendungen wird durch den Umstieg erleichtert. Bei der Entwicklung berücksichtigte die Andrä AG das Feedback der Anwender, um die Module zur Administration und Konfiguration von Workflows benutzerfreundlicher zu machen. ontram befindet sich bereits bei zahlreichen internationalen Kunden wie Metabo, CLAAS KGaA mbH, Metabowerke GmbH, Daimler AG, Herbstreith & Fox KG, Travian Games GmbH oder auch Raytheon Professional Services.

ontram+ verarbeitet nicht nur Broschüren-, Büro- und Web-Dateiformate, sondern verfügt auch über direkte Schnittstellen zu gängigen Anwendungen in Unternehmen wie ERP-, CMS-, LMS-, PIM- und Redaktions-Systemen. Die Software wird in drei verschiedenen Preismodellen angeboten. So reichen die Kosten von 1.000 Euro für die Nutzung in einzelnen Projekten über ein Mietmodell mit monatlichen Kosten ab 2.000 Euro bis zum Lizenzkauf ab 25.000 Euro.

Der webbasierte Ansatz von ontram ermöglicht kurze Implementierungszeiten und stellt sicher, dass alle Anwender jederzeit auf identische Anwendungen und Inhalte zugreifen. Dank der einfachen Bedienung des Systems entfallen aufwändige und zeitintensive Schulungen.

Bei der Übersetzungsarbeit trennen Filter beim Import von Dokumenten Inhalt von Layout und ermöglichen so eine medienneutrale Bearbeitung. Die Software integriert eine Rechtschreibprüfung für mehr als 30 Sprachen sowie eine Terminologiefunktion, die den konsistenten Umgang mit Fachbegriffen, Markennamen und feststehenden Ausdrücken sicher stellt. Während des Übersetzungsprozesses können Nutzer jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand im späteren Layout betrachten, um unnötige Korrekturrunden zu vermeiden.

Über die Andrä AG

Die Andrä AG mit Stammsitz im schwäbischen Straubenhardt und Niederlassungen in Berlin, Karlsruhe, Weil im Schönbuch (Stuttgart) und San José (California, USA)  wurde 1999 gegründet. Seitdem unterstützt die Andrä AG Unternehmen als unabhängiger Dienstleister und Hersteller hochwertiger Softwareprodukte bei der systematischen Optimierung von Übersetzungs- und Abstimmungsprozessen. ontram, das Online Translation Management Framework der Andrä AG, ist derzeit bei mehr als 2.000 Anwendern im Einsatz, die mit der intuitiv bedienbaren Software jährlich weit über 10.000 Übersetzungsaufträge in sämtlichen Sprachen abwickeln. Durch den vollständig webbasierten Ansatz, offene Schnittstellen und die Integration aller Projektbeteiligten innerhalb eines gemeinsamen Workflows ermöglicht ontram ein effizientes Übersetzungsmanagement und eine Marktabstimmung in Echtzeit.

www.andrae-ag.de 

[Text: Andrä AG. Quelle: Pressemeldung Andrä AG, 29.07.2010. Bild: Andrä AG.]

Das GDolmG muss weg