“Überaus erfolgreich und lebendig” – Frankfurter Buchmesse zieht positive Bilanz

Juergen BoosWir hatten einen regelrechten Energieschub auf dieser Frankfurter Buchmesse“, so Buchmesse-Direktor Juergen Boos (Bild) zum Abschluss der fünftägigen Messe. „Das Geschäft mit den Inhalten – ob als klassisches Buch oder digital – hat dieses Jahr noch einmal zugelegt, und unsere Besucher zeigten sich auch dieses Jahr begeistert über das enorme Geschäftspotenzial in derart konzentrierter Form und auf internationalem Niveau.“ Insbesondere die US-amerikanischen und englischen Aussteller bezeichneten die Messe als die beste seit vielen Jahren, nachdem das vergangene Jahr von der Wirtschaftskrise und von Unsicherheit geprägt war. Auch deutsche Aussteller äußerten sich sehr zufrieden über ihre Geschäftsabschlüsse. Insgesamt zählte die Frankfurter Buchmesse 2010 7.539 Aussteller aus 111 Ländern. Rund 3.000 Veranstaltungen zogen insgesamt 279.325 Besuchern an.

„Argentinien hat uns alle mit seiner Emotionalität mitgerissen und die Messe sehr erfolgreich geprägt“, so Boos. Knapp 70 argentinische Autoren und über 100 Verlage waren in Frankfurt präsent, über 300 Veranstaltungen zu Argentinien fanden statt. Internationale Stars wie Jonathan Franzen, Bret Easton Ellis und Ken Follett zogen Menschenmassen an, ebenso wie die Auftritte von Ingrid Betancourt, David Grossman, Thilo Sarrazin und Helmut Kohl.

Mit ihrer digitalen Initiative Frankfurt SPARKS hat die Frankfurter Buchmesse die Vielfalt und Kreativität der aktuellen digitalen Projekte der Branche sowie mögliche zukünftige Entwicklungen aufgezeigt. „Die Frankfurter Buchmesse hat es geschafft, mit der Konferenz StoryDrive erfolgreich eine Plattform ins Leben zu rufen, die eine crossmediale Vernetzung der Branchen fördert“, so Silja Gülicher von Nintendo.

„Es steigt die Nachfrage nach Orientierung“, so Boos. Das Fachprogramm „Best Practice l New Ideas“ zog mit 16 Veranstaltungen insgesamt rund 1.500 Teilnehmer an. Das Jahrestreffen der internationalen Lizenz-Experten, das International Rights Directors Meeting, war ausgebucht, ebenso wie die Trendkonferenz für das internationale Verlagswesen, Tools of Change for Publishing (TOC) mit Besuchern aus 35 Ländern.

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.000 Ausstellern aus mehr als 100 Ländern die größte Buch- und Medienmesse der Welt. Darüber hinaus organisiert sie die Beteiligung deutscher Verlage an über 25 internationalen Buchmessen. Mit www.buchmesse.de unterhält sie das weltweit meist genutzte Portal für die Verlagsindustrie: Rund 31.000 Einträge umfasst das Personenverzeichnis für Entscheidungsträger der Buch- und Medienbranche. Frankfurt SPARKS, die digitale Initiative der Frankfurter Buchmesse, vereint digitale Produkte und Projekte der Branche unter einem Dach, mit dem Ziel, Inhalte und Technologie zusammenzubringen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Frankfurter Buchmesse 2010 Cosplay-Meisterschaft
Immer wieder sehenswert: Das Finale der deutschen Cosplay-Meisterschaft am Buchmessen-Wochenende

[Text: Frankfurter Buchmesse. Quelle: Pressemitteilung Frankfurter Buchmesse, 2010-10-10. Bild: Richard Schneider, Peter Hirth/Frankfurter Buchmesse.]