Lingua-World besteht Rezertifizierung – Erstmals auch Filialen eingebunden

Nelly KostadinovaDer Sprachdienstleister Lingua-World bestand jetzt erneut die Rezertifizierung in Köln. Und diesmal haben auch die Filialen in Berlin, Hamburg, Aachen, Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart bewiesen, dass hier genauso qualitätsbewusst gearbeitet wird wie im Hauptsitz in Köln.Demnach arbeitet das Unternehmen nach dem „Vier-Augen-Prinzip“ EN 15038 und ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Damit trägt Lingua-World weiterhin das Qualitätssiegel für die Vermittlung von Übersetzungs- und Dolmetscherdienstleistungen für gewerbliche Unternehmen und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Schließlich bedarf es immer wieder eines mehrmonatigen Prozesses seitens der Auditoren des TÜV Nord, um zu überprüfen, ob ein Unternehmen zertifiziert werden kann. Dabei werden sämtliche Prozesse – wie die Auftragsabwicklung – überprüft und Fragen zur Arbeitsweise beispielsweise des Vertriebs oder des Projektmanagements geklärt. Der Auditleiter erteilt dann die Zustimmung zur Vergabe des TÜV-Zertifikats auf der Grundlage des beschriebenen, gemessenen Verfahrens.

Eine gute Übersetzung ist keine Selbstverständlichkeit. Es gibt technische Texte, die von einem technischen Übersetzer nicht ausreichend übersetzt werden können. Das klingt erst mal absurd, bedeutet aber, dass sich ein technischer Übersetzer auch immer auf ein oder zwei technische Fachgebiete spezialisieren sollte. Aber auch das reicht noch nicht aus für eine wirklich gute Übersetzung. Dazu ist noch viel mehr notwendig: Der Übersetzer sollte in dem Land, in dem die Sprache aktuell gesprochen wird, leben und arbeiten, er muss die verschiedensten Übersetzungstechnologien beherrschen, und auch der Projektmanager auf der Seite des Übersetzungsbüros muss über ausreichende Qualifikationen verfügen.

Viele Kriterien sind  an einen logisch aufgebauten Prozess gebunden, wie eine vollständige Dokumentation und Definition der Zuständigkeiten in einem Unternehmen.
Das alles gehört zum Audit bei einem Sprachdienstleister. Es gibt keine Kunden, für die Qualität bedeutungslos ist. Die Frage ist nur, wie man die Prozesse in einem Unternehmen mit 14 Standorten so koordinieren, dass am Ende der Kundenkommunikation ein einziges Ergebnis erscheint: Zufriedenheit!

Gegründet wurde Lingua-World 1997 von Geschäftsführerin Nelly Kostadinova (Bild). Mittlerweile verfügt das Unternehmen bundesweit über ein Netz von verschiedenen Standorten und einem ausländischen Franchisebetrieb in Wien.

[Text: Miriam Sommer. Quelle: Pressemitteilung Lingua-World, 2010-12-20. Bild: Lingua-World.]

Audible Black Friday