Jahrestagung der Literaturübersetzer

Vom 17. bis 19. Juni 2011 findet die Jahrestagung der Literaturübersetzer statt. Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung des Verbands deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e. V. (VdÜ) mit Unterstützung von ver.di, der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel, dem Deutschen Übersetzerfonds e. V. und der Stadt Wolfenbüttel. Das Programm des 8. Wolfenbütteler Gesprächs ist äußerlich vielfältig. Die Angebotspalette reicht von Vorträgen über Berufspolitisches, das Übersetzen damals und jetzt etc. Zudem haben die Teilnehmer am Samstag, den 18. Juni, die Möglichkeit, bei folgenden Workshops mitzumachen:

9:30–12:30 Uhr: Workshops A 1 bis A 8

A 1 Freischwimmer Englisch mit Christiane Buchner
A 2 “Sparmaßnahmen” mit Andrea Ott
A 3 Russisch: Fremde Sprachen in der Fremdsprache mit Brigitte van Kann und Bettina Kaibach
A 4 Erwachter Körper, verspielter Geist mit Silke Kleemann
A 5 Alles eine Frage des Stils: Gespräche im Lektorat mit Katharina Raabe
A 6 Bloggo, ergo sum? mit Katy Derbyshire
A 7 Gekonnt vorlesen – Workshop für Autoren und Übersetzer mit Marcel Hinderer
A 8 Den Computer und Word 2000/2003 für die Übersetzungsarbeit optimal einrichten mit Josef Haverkamp

15:00–18:00 Uhr: Workshops B 1 bis B 8

B 1 Niederländisch – “Nähe als Nachteil” mit Ira Wilhelm und Gerrit Bussink
B 2 Stilistische Entscheidungen (Englisch) mit Gertraude Krueger
B 3 Transkriptionspolitik (Russisch, Arabisch, Hebräisch, Griechisch, …) mit Friederike Meltendorf
B 4 Qietsch, Bumm, Zack: Soundwords und andere Tücken der Comic-Übersetzung mit Ralf Keiser
B 5 Ergonomie am Arbeitsplatz: kleine Ursache – große Wirkung mit Nicola Hoeft
B 6 Chick Lit – Wer liest denn so was? mit Martina Tichy
B 7 Chorsingen für Übersetzer mit Claus-Eduard Hecker
B 8 Den Computer und Word 2007/2010 für die Übersetzungsarbeit optimal einrichten mit Josef Haverkamp

Des Weiteren wird auf der Jahrestagung der Helmut-M.-Braem-Preis verliehen. Freitagabend findet das Lesefest in der Schünemann’schen Mühle statt, auf dem Übersetzer auf vier Bühnen ihre Texte vortragen und die Zuhörer ihnen Fragen stellen können.

Weitere Informationen zum kompletten Programm finden Sie auf der Website des VdÜ.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: literaturuebersetzer.de. Bild: VdÜ.]