Verbrecherjagd im Sprachlabor: Phonetikerin Angelika Braun erstellt Stimmgutachten

VerbrecherNeben Blutspuren und Fingerabdrücken ist auch die Stimme ein wichtiges Indiz, das zur Überführung eines Täters führen kann. Gut, dass es Phonetiker gibt, die detaillierte Stimmgutachten erstellen können. Die dpa berichtet über die Trierer Professorin Angelika Braun und deren Arbeitsalltag im Sprachlabor. Durch die Analyse von Stimmproben erhält Braun Hinweise auf die Identität eines Verbrechers.

Doch die Stimme ist nicht das Einzige, was die Professorin interessiert: Bei ihren Auswertungen konzentriert sie sich  auch auf Hintergrundgeräusche, weil sie unter anderem Aufschluss über den Aufenthaltsort  des Kriminellen geben können. Dies zeigt, wie wichtig eine detailgenaue Arbeit und ein “feines Ohr” für Angelika Braun sind, da zum Beispiel bei  einer Geiselnahme “das Leben eines Menschen von kleinen Ermittlungserfolgen abhängen” kann.

Die Polizei ist zunehmend auf die Mithilfe von Wissenschaftlern angewiesen. Angelika Braun berichtet über Falle, die mit ihrer Hilfe gelöst wurden (unter anderem den aktuellen Fall “Mirco”) und erklärt, warum Mensch und Computer in ihrem Beruf die perfekte Kombination darstellen.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website von n-tv lesen.

[Text: Nina Neumann. Quelle: n-tv,04.09.2011. Bild: Gordon Bussiek/Fotolia.de.]