ATICOM präsentiert neuen Webauftritt: Übersichtliche Navigation und mehr Service

ATICOM-Website neu

ATICOM, Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher, präsentiert sich seit einigen Tagen mit einem neu gestalteten Webauftritt (Bild oben). Im Mittelpunkt der neuen Internetpräsenz stehen ein benutzerfreundliches Design, optimierte Funktionen und viele nützliche Inhalte. Der Verband, der als Interessenvertretung seiner Mitglieder und als Schnittstelle zu Unternehmen, Verbänden, Behörden und Institutionen fungiert, schafft mit der neuen Website ein Kommunikationsforum für alle Beteiligten und erleichtert potenziellen Auftraggebern die Suche nach qualifizierten Übersetzern und Dolmetschern unterschiedlicher Sprachen und Spezialisierungen. Das Wichtigste im Überblick:

Gesucht und schnell gefunden: Wer einen qualifizierten Übersetzer- oder Dolmetscher sucht, wird jetzt noch schneller fündig: Das häufig genutzte elektronische Mitgliederverzeichnis ist gleich auf der Startseite platziert und ermöglicht die detaillierte Übersetzer- und Dolmetschersuche nach Sprachrichtung, Textsorte, Fachgebiet und Postleitzahl bzw. Ort.

Auf einen Blick – Seminare und  Veranstaltungen: ATICOM engagiert sich seit vielen Jahren für die Professionalisierung des Berufsstandes. Ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit ist die umfassende Weiterbildung von Übersetzern und Dolmetschern – eine  grundlegende Voraussetzung für alle Berufsangehörigen, um langfristig erfolgreich im Markt zu bestehen. Alle berufsspezifischen Seminar- und Veranstaltungstermine werden jetzt auf der Startseite angezeigt; über einen eigenen Menüpunkt gelangt man darüber hinaus zu aktuellen Stellenangeboten.

Presseservice: Unter „Presseservice“ finden Journalisten und andere Interessenten künftig aktuelle Mitteilungen zur Verbandsarbeit von ATICOM sowie Wichtiges und Wissenswertes zu den Themen Übersetzen, Dolmetschen, Sprache und Kommunikation.

Weitere interne Dialoginstrumente speziell für ATICOM-Mitglieder sind in Planung und werden nach und nach eingeführt.

Über ATICOM e.V.
Der Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher ATICOM e.V. mit Sitz in Hattingen, Nordrhein-Westfalen, wurde 1999 gegründet. Als spezifische Interessenvertretung professioneller, ausgebildeter Übersetzer und Dolmetscher fungiert ATICOM als Schnittstelle zwischen rund 200 Mitgliedern und potenziellen Auftraggebern wie Unternehmen, Verbänden, Behörden und Institutionen. Über die Website, die jährlich über 700.000 Seitenaufrufe verzeichnet, und das elektronische Mitgliederverzeichnis sind für zahlreiche Sprachen und Fachgebiete qualifizierte Übersetzer und/oder Dolmetscher zu finden.
ATICOM nimmt gemäß strengen Aufnahmekriterien nur Personen als Mitglieder auf, die eine berufliche Qualifikation als Übersetzer und/oder Dolmetscher bzw. entsprechende Berufserfahrung nachweisen können und den Beruf auch persönlich ausüben. Charakteristisch für ATICOM sind demokratische Strukturen, wirtschaftliche Effizienz, hohe Transparenz und der kontinuierliche, direkte Austausch mit den Mitgliedern. Neben der intensiven Kooperation mit gleichgesinnten Verbänden im In- und Ausland ist die umfassende und kontinuierliche Weiterbildung der Mitglieder ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit. So werden regelmäßig berufsspezifische Seminare und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen angeboten.
ATICOM wurde im August 2002 als Vollmitglied in den Weltverband FIT aufgenommen und wirkt seitdem aktiv in verschiedenen Gremien der Dachorganisation mit. Reiner Heard, Vorsitzender von ATICOM e.V., wurde im August 2011 als Delegierter Deutschlands in den Rat der FIT, das oberste Führungsgremium des Weltdachverbandes, gewählt.

ATICOM-Website alt
Zum Vergleich die alte Startseite des Verbands

www.aticom.de

[Text: Sabine Milowan. Quelle: Pressemitteilung ATICOM, 2011-10-31. Bild: Bildschirmschnappschüsse vom 03.11.2011 und 18.09.2011.]

Das GDolmG muss weg