Neu bei Langenscheidt: Taschenwörterbuch Spanisch

Mit dem Taschenwörterbuch Spanisch präsentiert Langenscheidt seinen „Klassiker“  in einer völlig neu entwickelten Wörterbuch-Gestaltung. Sie sorgt für optimale Lesbarkeit und ermöglicht besonders schnelles Nachschlagen in zweisprachigen Wörterbüchern. Dieses Nachschlagewerk bietet rund 130.000 Stichwörter und Wendungen. Das deutsch-spanische Redaktionsteam hat sich bei der Neubearbeitung neben einer sorgfältigen Wortschatzauswahl vor allem Aktualität, Übersichtlichkeit und optimale Benutzerfreundlichkeit zum Ziel gesetzt.

Im Mittelpunkt steht der heute allgemein gebräuchliche spanische und deutsche Wortschatz. Neu aufgenommen wurden aktuelle Begriffe aus allen wichtigen Lebensbereichen. Da idiomatische und umgangssprachliche Wendungen  eine Sprache erst lebendig machen, sind sie in diesem Wörterbuch besonders berücksichtigt. Darüber hinaus sind neben den regionalen Sprachvarianten Spaniens und Lateinamerikas auch schweizerische und östereichische Ausdrücke angemessen vertreten. Dies ist besonders hilfreich, wenn vom Kunden ausdrücklich eine Sprachvariante gefordert wird oder man sich gezielt auf Auslandsaufenthalte vorbereiten möchte.

Die Schreibung des Deutschen folgt den gültigen amtlichen Regelungen und Duden-Empfehlungen. Dies ist ein wichtig, da der Duden nicht zwangsläufig die neue Rechtschreibung empfiehlt. Schließlich gibt es auch Fälle, bei denen die alte Rechtschreibung der neuen vorgezogen wird.

Die Wörter und Wendungen des spanischen Grundwortschatzes sind durch blaue Sternchen im Teil Spanisch-Deutsch markiert. So erhalten Anfänger die Möglichkeit, sich mit Hilfe dieser Markierungen einen angemessenen Wortschatz aufzubauen.

Die Aussprache der spanischen Stichwörter wird durch die Lautschrift der Association Phonétique Internationale wiedergegeben. Dies ist praktisch, weil die Aussprache mancher Wörter nicht selbsterklärend ist und man auch nicht immer einen Muttersprachler in der Nähe hat, den man fragen kann, wie das Wort korrekt ausgesprochen wird.

Abgerundet wird der hohe Informationsgehalt dieses Standardwerks durch Infofenster zu Landeskunde, Wortschatz und Grammatik. Auch dies ist ein absoluter Vorteil für Anfänger: Wenn man ein Wort nachgeschlagen hat und sich bei der Konjugation unsicher ist, muss man keine zusätzliche Grammatik zur Hand nehmen. Man kann es bequem in den Infofenstern nachschlagen.

[Text: Nina Neumann. Quelle: Langenscheidt. Bild: Langenscheidt.]

Das GDolmG muss weg