Prosit! VDS kürt Krombacher zum Sprachvorbild 2011

Krombacher

Am 10. November 2011 wurde der Krombacher Brauerei durch den Verein Deutsche Sprache die Auszeichnung „Sprachvorbild 2011“ verliehen. Uwe Riehs Geschäftsführer der Krombacher Brauerei (auf dem Bild unten links), nahm die Urkunde mit Freude entgegen. Überreicht wurde sie ihm durch Jürgen Franke, Leiter der Regionalgruppe 57 des VDS (auf dem Bild rechts).

Für Krombacher ist die Ernennung zum „Sprachvorbild 2011“ eine erfreuliche Anerkennung der hochwertig-innovativen und dennoch traditionellen Markenphilosophie des Unternehmens. Geschäftsführer Uwe Riehs erklärt: „Unsere Brauerei ist Teil einer sich ständig wandelnden Gesellschaft. Trotzdem bemühen wir uns auch in Zeiten der Globalisierung stets um einen ansprechenden Markenauftritt. Da ist die deutsche Sprache für die Krombacher Brauerei mindestens genauso wichtig wie das deutsche Reinheitsgebot.“

Ausgewählt wurde die Brauerei als „Sprachvorbild 2011“, da sie, so die Begründung, auf „Großraumplakaten, im Fernsehen und im Internet weitgehend auf überflüssige Anglizismen verzichtet und damit ihre potentiellen Kunden in einem verständlichen Deutsch anspricht“.

Preisverleihung Krombacher Sprachvorbild 2011Eine kurze Prüfung der Website-Texte durch uepo.de fördert jedoch Widersprüchliches zu Tage. So finden sich in der Bezeichnung von Menüpunkten durchaus vollkommen überflüssige Anglizismen wie „Multimedia Downloads“, „Krombacher Sound“ oder „Der Krombacher Screensaver“. Und Bindestriche werden bei Krombacher offenbar mit dem Salzstreuer über den Text verteilt. Das „Klimaschutz-Projekt“ hat einen abbekommen, das „Regenwald Projekt“ hingegen nicht. Auch der „Formel 1 Tipp“ ging leer aus.

Die Brauerei könnte die Erfolgsbilanz ihrer Umweltschutzprojekte leicht steigern, wenn sie für jeden fehlenden Bindestrich (und jedes fehlende Leerzeichen vor einem Prozentzeichen in ihren Geschäftsberichten) ebenfalls einen Quadratmeter Regenwald schützen würde. Krombacher löste vor Jahren ein großes Medienecho aus, als versprochen wurde, für jeden verkauften Kasten Bier einen Quadratmeter afrikanischen Regenwalds zu schützen. Werbefigur war damals Günter Jauch. Von Spöttern erhielt die Aktion schnell den Titel „Saufen für den Regenwald“.

Über den VDS
Der Verein Deutsche Sprache  e. V. wurde 1997 von Professor Dr. Walter Krämer gegründet. Mit seinen rund 34.000 Mitglieder verfolgt er das Ziel, die deutsche Sprache als eigenständige Kultursprache zu erhalten und zu fördern. Kritisiert wird die Verdrängung der deutschen Sprache und die fortschreitende Anglisierung in immer mehr Bereichen des Alltags. Im Kreis Siegen-Wittgenstein, Olpe und in Teilen des Kreises Altenkirchen zeichnet die Regionalgruppe 57 des Vereins jährlich Unternehmen, Institutionen oder Personen für deren Verdienste um die Pflege der deutschen Sprache aus.

www.vds-ev.de

[Text: Jessica Antosik. Quelle: Pressemitteilung Krombacher, 10.11.2011; business-on.de, 14.11.2011. Bild: Presseservice Krombacher.]

Babbel