“Vorbildlich”: BDÜ zeichnet germanBelt Systems mit Hieronymus-Preis aus

BDÜ-Hieronymus-Preis

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) hat am 30. September, dem Weltübersetzertag, erstmals den vom Verband geschaffenen Hieronymus-Preis (Bild oben) verliehen. Künftig sollen in regelmäßigen Abständen Unternehmen für vorbildliche Leistungen im Bereich „mehrsprachige Kommunikation“ ausgezeichnet werden.

In diesem Jahr geht der undotierte Preis an die germanBelt Systems GmbH aus Bad Blankenburg in Thüringen. Das mittelständische Unternehmen ist ein internationaler Hersteller und Lieferant von Komponenten für Förder- und Verschleißschutztechnik. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Abschlussveranstaltung zur internationalen Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“ des BDÜ in Berlin statt.

BDÜ-Präsident André Lindemann überreichte Uwe Hickmann, dem geschäftsführenden Gesellschafter der germanBelt, am Nachmittag den Preis in Form eines Glasquaders. Der Name des Preises geht zurück auf den heiligen Hieronymus, dem Schutzpatron der Übersetzer, dessen Gedenktag der 30. September ist.

„Mit dem Hieronymus-Preis zeichnet der BDÜ ein Unternehmen aus, dessen Handeln im Bereich der mehrsprachigen Kommunikation von unserer Jury als vorbildlich bewertet wurde“, so Lindemann. Der Verband hatte im Frühjahr seine Mitglieder aufgerufen, Vorschläge mit auszeichnungswürdigen Unternehmen einzureichen. Anhand eines Kriterienkatalogs fiel die Wahl auf die germanBelt Systems GmbH, die sich durch die besondere Aufmerksamkeit auszeichnet, die sie der Qualität ihrer fremdsprachlichen Kommunikation widmet. Das Unternehmen lässt alle Texte – vom Marketingtext bis zum Vertrag  – von externen Sprachdienstleistern in die Sprache ihrer Kunden übersetzen. Dazu arbeitet es langfristig mit seinen Übersetzern zusammen und bindet sie in firmeninterne Abläufe ein. Lindemann: „Die germanBelt Systems GmbH ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie fruchtbar, kollegial und gewinnbringend die Zusammenarbeit mit externen Dolmetschern und Übersetzern für beide Seiten sein kann.“

Uwe Hickmann bedankte sich für die Auszeichnung: „Wir freuen uns, dass wir im Bereich Übersetzungen solch erfahrene Partner an unserer Seite wissen. Wir legen großen Wert auf Qualität und sehen unsere Übersetzer als starke Partner, mit deren Hilfe wir auch international erfolgreich sind.“ Seit einigen Jahren stellt sich das Unternehmen international auf und hat Kunden in über 30 Ländern. 2010 nahm ein Tochterunternehmen seinen Betrieb in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf.

Der Vorschlag zur Auszeichnung stammt von Dr. Thurid Chapman, der zweiten Vorsitzenden des BDÜ-Landesverbandes Sachsen-Anhalt, die auch die Laudatio hielt:

Die germanBelt Systems GmbH ist ein mittelständischer – und, was mich besonders freut, ostdeutscher –,  international agierender Hersteller von Komponenten für Förder- und Verschleißschutztechnik. Im Vergleich mit vielen anderen Unternehmen zeichnet sich die germanBelt Systems GmBH in ganz besonderem Maße durch die Aufmerksamkeit aus, die sie der Qualität fremdsprachlicher Kommunikation widmet. Seit seiner Gründung im Jahre 2001, also von Anfang an, hat sich das Unternehmen strategisch auf Auslandsmärkte als Absatzraum ausgerichtet.

Vielleicht war es die relative Nähe des Standortes Bad Blankenburg zur Freien Republik Vogtland und der Tschechischen Republik oder die Nähe des Standortes Cottbus zum sorbischen Sprachraum und zur polnischen Grenze, die das Unternehmen für die sprachlichen Belange menschlicher Kommunikation so sehr sensibilisiert hat, dass es die Rolle des Übersetzers für seinen eigenen sprachlichen Auftritt ernst nimmt und sie nicht, wie so viele, also notwendiges Übel betrachtet.

Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit qualifizierten Übersetzern und, in Bezug auf Arabisch und seine Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten, der germanBelt Middle East, mit einem bilingualen festangestellten Ingenieur, der nicht nur in der Lausitz studiert hat, sondern der sich der besonderen Anforderungen des Übersetzens bewusst ist und diesen in vorbildlicher Weise nachkommt.

Das Repertoire der zu übersetzenden Texte reicht vom Bereich Marketing (Internetpräsenz, Prospekte, Messematerial, Referenzen usw.), über Produkte (Produktlisten, Verarbeitungsanweisungen, Sicherheitsdatenblätter) bis hin zu Verträgen, Urkunden und geschäftlicher Kommunikation jeder Art.

Die mit diesen Aufgaben betrauten Mitarbeiter beweisen ihre Sensibilität für die Aufgaben des Übersetzers auch dadurch, dass dem Übersetzer genügend Zeit für seine Arbeit eingeräumt wird – er wird also bereits in der Planung berücksichtigt. Selbst die Geschäftsführer sind stets gern bereit, Nachfragen zu beantworten.
Darüber hinaus ist das Unternehmen sehr an der fremdsprachlichen Kompetenz seiner auch im Ausland tätigen Mitarbeiter interessiert und ermutigt mit verschiedensten Instrumentarien die Verbesserung der Sprachkompetenz.

Besonders erwähnenswert ist, dass das Unternehmen auch externe Mitarbeiter einschließlich der Übersetzer als für das Unternehmen wichtig und ihm als zugehörig betrachtet. Dies macht es z.B. dadurch deutlich, dass die Profile dieser „Externen“ würdigend in der Unternehmenszeitung erscheinen. Diese Einbeziehung und damit Aufwertung externer Mitarbeiter ist keine Selbstverständlichkeit und sollte anderen beispielgebend sein.

Die germanBelt Systems GmbH wird heute durch den Geschäftsführer Uwe Hickmann vertreten. Seine Kollegen sind gerade auf dem Rückflug von einer Messe in Las Vegas. Dies ist kein zufälliges Zusammenfallen mehrerer Termine, sondern Ausdruck des stetigen unternehmerischen Engagements, das nunmehr auch Schritte auf die nord- und südamerikanischen Märkte wagt und sich im spanischen und portugiesischen Sprachraum genauso bewähren wird wie im englischen, französischen, russischen und arabischen.

Lassen Sie mich hier noch einmal betonen, dass die germanBelt Systems GmbH im Bereich fremdsprachlicher Kommunikation und im Umgang mit den Akteuren vorbildlich agiert und in ihrer inklusionsorientierten Herangehensweise in meiner Erfahrung leider noch ungewöhnlich ist. Schon deshalb verdient sie den Hieronymus-Preis, um anderen als Beispiel zu dienen, wie fruchtbar, kollegial und gewinnbringend die Zusammenarbeit mit externen Übersetzern und Dolmetschern für beide Seiten sein kann.

Über den Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.
Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit über 7.000 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert 75 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und vertritt seit 1955 deren Interessen. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen. Die Mitgliederdatenbank des BDÜ im Internet hilft bei der Suche nach Dolmetschern und Übersetzern für mehr als 80 Sprachen
www.bdue.de

Über die germanBelt Systems GmbH
Die germanBelt Systems GmbH mit Sitz in Bad Blankenburg in Thüringen ist ein internationaler Hersteller und Lieferant von Komponenten für die Förder- und Verschleißschutztechnik. Die Produkt- und Dienstleistungspalette reicht von Beratung und Planung über Antriebs- Verschleißschutz- und Transportbandtechnik bis hin zu Montage- und Servicedienstleistungen.
www.germanbelt.de

[Text: Birgit Golms. Quelle: Pressemitteilung BDÜ, 2012-09-30. Bild: Thorsten Weddig für den BDÜ.]