Kanton Schwyz: Dolmetscher rückten 550 Mal an

Die Polizei hat im Kanton Schwyz, in der Zentralschweiz gelegen, viele Sprachbarrieren zu überwinden. Aus diesem Grund engagierte die Kantonspolizei bei Verständigungsschwierigkeiten im Jahr 2012 rund 200 Dolmetscher, die insgesamt 50 Sprachen beherrschen. „In rund 550 Fällen kamen dieses Jahr Übersetzerinnen und Übersetzer zum Einsatz“, erklärt Oberleutnant Reto Pfister von der Kantonspolizei Schwyz.

Die Dienste der Dolmetscher werden jedoch nicht nur bei der Polizei oder bei Gerichten in Anspruch genommen. Auch bei Razzien in Asyl-Schlafstellen beispielsweise wird die Hilfe von Sprachkundigen benötigt. Zudem sind die Dolmetscher auf privater Ebene tätig. Das Kompetenzzentrum für Integration (komin) hat sog. Schlüsselpersonen. Dabei handelt es sich um Menschen mit Migrationshintergrund, die auf Wunsch von Sozialdiensten oder Lehrpersonen dolmetschen. Rund 40 Schlüsselpersonen arbeiten für komin.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: suedostschweiz.ch, 28.12.2012. Bild: uepo-Archiv.]

Das GDolmG muss weg