Sydney Pollack porträtiert Arbeit der UNO-Dolmetscher

UNO-Sicherheitsrat

Im Jahr 2005 kam mit „Die Dolmetscherin“ ein Film in die Kinos, in dem eine Angehörige unserer Berufsgruppe im Mittelpunkt des Geschehens stand. In der Hauptrolle glänzte Nicole Kidman als UNO-Dolmetscherin, die über ihren Kopfhörer zufällig (weil das Mikrofon eines Delegierten noch offen ist) von Attentatsplänen erfährt. Ein Machthaber aus Afrika soll erschossen werden, während er vor der UN-Vollversammlung eine Rede hält. Die Dolmetscherin mischt sich ein und wird selbst zur Zielscheibe der Täter.

Als Bonusmaterial war auf der später erschienenen DVD auch ein 8-minütiger Beitrag enthalten, in dem der 2008 verstorbene Regisseur Sydney Pollack den Alltag der UNO-Dolmetscher porträtiert. Dieser Kurzfilm ist jetzt auf YouTube aufgetaucht.

Diana Liao

Zu Wort kommen Diana Liao, Leiterin des Dolmetschdienstes, und Brigitte Andreassier-Pearl, Leiterin der französischen Abteilung, die ihre Arbeit in allgemeinverständlichen Worten erklären. Im Bild zu sehen sind die Dolmetschkabinen des Weltsicherheitsrats.

Pollack erklärt, dass man für den Film „Die Dolmetscherin“ ein britisches Sprachinstitut beauftragt habe, eine neue Sprache zu erfinden. Das Institut bastelte aus Suaheli und Schona sowie mit eigenen Zusätzen die Sprache „Matobo“, die in dem fiktiven zentralafrikanischen Land gleichen Namens gesprochen wird. Dort spielt ein Teil der Handlung.

Brigitte Andreassier-Pearl

Der Link zum Video auf YouTube (8:18 Minuten):

http://www.youtube.com/watch?v=sUuliWL4LyI

[Text: Richard Schneider. Quelle: YouTube. Bild: Universal Pictures.]

Das GDolmG muss weg