Ausfallhonorare für Dolmetscher: EU-Parlament vergeudet mehr als 5 Mio. Euro pro Jahr

Nach einem internen Bericht des Haushaltskontrollausschusses des EU-Parlaments wurden in den vergangenen drei Jahren knapp 16 Millionen Euro an Dolmetscherhonoraren vergeudet, weil die Sprachmittlerdienste angefordert und bezahlt, aber wegen Sitzungsabsagen nicht genutzt wurden.

In den Jahren 2010 bis 2012 wurden demnach Sitzungen der Ausschüsse in 14,7 %, der Delegationen in 20,6 % und der Fraktionen in 13,6 % der Fälle abgeblasen, obwohl dafür bereits Simultandolmetscher bestellt waren.

„In den letzten drei Jahren wurden somit 15,93 Millionen Euro aufgrund von verspäteten Anträgen und Annullierungen vergeudet“, heißt es im Bericht des Haushaltskontrollausschusses.

[Text: Richard Schneider. Quelle: Bild, 2013-06-14.]

Das GDolmG muss weg