Für Weltenbummler unentbehrlich: Zeigewörterbücher – jetzt auch für Ökos, Bildungsbürger und Fashionistas

Auch polyglotte Zeitgenossen sind im Urlaub mit ihrem „Latein“ schnell am Ende, etwa wenn Sie in Asien unterwegs sind. Wie kommuniziert man mit den Einheimischen, wenn es keine gemeinsame Verkehrssprache gibt?

Eine pfiffige Lösung sind sprachunabhängige Bild- oder Zeigewörterbücher, die – nach Sachgruppen geordnet – die wichtigsten Alltagsgegenstände und -situationen als Foto oder Zeichnung enthalten.

Der Reisende zeigt einfach auf das, was er mitteilen will. So kann man jedem Eskimo, Himba oder Afghanen verständlich machen, ob man einen neuen Fahrradschlauch, Benzin, etwas zu Essen oder einen Arzt braucht.

Die Deutschen sind seit Jahrzehnten Reiseweltmeister. Kein Wunder, dass einige der weltweit am weitesten verbreiteten Zeigewörterbücher aus deutschen Landen stammen. Nachfolgend stellen wir Dieter Grafs point it, Langenscheidts OhneWörterBuch, das PONS Zeige-Wörterbuch und Gosia Warrinks ICOON vor.

Ist das nicht alles dasselbe? Nicht ganz. Point it ist das bevorzugte Sprachwerkzeug des klassischen Rucksackreisenden, der in den Weiten der Welt zu sich selbst finden will. Langenscheidt und PONS bieten bewährte Qualität für den Bildungsbürger und ICOON ist das Bildwörterbuch für modebewusste Cosmopolitan-Leserinnen. Letzteres ist wahlweise in Pink oder – passend zur Handtasche – auch in Kroko-Einband lieferbar.

point it

Der Klassiker für alle Rucksackreisenden: point it

Die Besonderheit dieses Zeigewörterbuchs besteht darin, dass es nicht von Schreibtischgelehrten eines Verlags, sondern von einem passionierten Globetrotter entwickelt wurde. Es basiert auf den mehrere Jahrzehnte umfassenden weltweiten Reiseerfahrungen des Münchners Dieter Graf. Seit 1992 bringt er sein Werk im eigenen Verlag heraus und konnte bereits 2 Mio. Exemplare davon absetzen. Zurzeit erscheint point it in der 17. Auflage.

In der Verlagsinformation heißt es: „Selbst wenn Sie vier Sprachen fließend sprechen, kommen Sie beim Reisen abseits ausgetretener Pfade irgendwo hin, wo man Sie nicht versteht. Dann hilft Ihnen point it mit 1.300 abgebildeten Gegenständen, auf die Sie deuten können. So werden Sie überall verstanden. Diesen kleinen Helfer im Passformat benutzen nicht nur Touristen, sondern auch UNO-Beobachter, Sportler bei Olympiaden und Ärzte in der Sprachtherapie.“

  • Dieter Graf: point it. Traveller’s language kit. Bildwörterbuch. 72 Seiten im Format 9 x 13 cm mit 1.300 Fotos und Abbildungen, 6,90 Euro, ISBN 978-3-980-8802-7-5. Auch als App für 2,39 Euro in Apples AppStore.

www.graf-editions.de

PONS Zeige-Wörterbuch

PONS Zeige-WörterbuchSeit mehr als 30 Jahren entwickelt die zum Klett-Verlag gehörende PONS GmbH Sprachlernmaterialien und Wörterbücher mit dem charakteristischen grünen Einband. Im Jahr 2009 kam das PONS Zeige-Wörterbuch hinzu, über das der Verlag schreibt:

Sie reisen ins Ausland und sprechen die Sprache nicht? Dann ist das Zeige-Wörterbuch genau das Richtige für Sie!

Zeigen Sie auf eines der 500 Farbfotos und man wird Sie verstehen, egal ob im Hotel, Restaurant oder auf der Straße – ganz ohne Sprache. Sie suchen die Post oder ein Schließfach? Zeigen Sie auf das passende, weltweit bekannte Symbol und man wird Ihnen weiterhelfen.

Das Zeige-Wörterbuch können Sie überall auf der Welt einsetzen – und es passt in jede Tasche.

  • PONS Zeige-Wörterbuch: 80 Seiten im Format 9,5 x 13,5 cm mit 500 Fotos, 7,95 Euro, ISBN 978-3-12-517558-7.

Unverwüstlich: Langenscheidts OhneWörterBuch

Langenscheidt OhneWörterBuchAlleinstellungsmerkmal dieses Zeigewörterbuchs sind die Schmutz abweisend beschichten Seiten und die Spiralbindung, durch die alle Seiten vollständig umklappbar sind, ohne dass die Gefahr besteht, dass sich Seiten herauslösen.

Langenscheidt hat sich dazu entschlossen, Zeichnungen statt Fotos zu den wichtigsten reiserelevanten Situationen zu verwenden (von „Unterkunft“ über „Essen“ bis „Notfälle“). Die Symbolzeichnung eines Autos ist oft leichter und eindeutiger erkennbar als das Foto eines VW Golf oder Mercedes.

Der Verlag schreibt zum Buch: „Sprachlos im Urlaub? Nicht mit dem OhneWörterBuch! Mit aktuellen Zeigebildern von Internetcafé bis Kontaktlinsenlösung steht das kleine Bildwörterbuch Globetrottern in aller Welt bei der Kommunikation ohne Worte zur Seite. Zeigen statt stammeln: einfach auf das deuten, was man braucht. Das Büchlein ist von China bis Usbekistan überall auf der Welt einsetzbar.“

  • Langenscheidts OhneWörterBuch: 64 Seiten im Format 9,8 x 10,1 cm mit 550 Abbildungen (Zeichnungen), Schmutz abweisend beschichtet, Spiralbindung, 6,95 Euro, ISBN 978-3-468-29840-0.

ICOON

ICOON – Das Designer-Zeigewörterbuch

ICOON KrokoGosia Warrink ist Diplom-Designerin und wohnt in Berlin-Mitte. Entsprechend lifestylig kommt ihr Zeigewörterbuch daher, das auch mit Kroko- oder Camouflage-Einband erhältlich ist. Und selbstverständlich gibt es auch eine digitale Version – aber nur für die wirklich angesagten Smartphones: iPhone und BlackBerry.

Die Autorin und Grafikerin erklärt:

Design ist unsere Leidenschaft. Denn gutes Design spricht viele Sprachen und wird weltweit verstanden. So entstand auch eines unserer Lieblingsprojekte: ICOON. Das Buch ist Ausdruck unseres Faibles für Reisen, für klare Formensprache und eine große Liebe zum Detail. Die reduziert gestalteten und international einsetzbaren Symbole sind unser kompakter Beitrag zu einer besseren Verständigung auf der Welt.

ICOON CommunicatorNeben dem normalen ICOON-Zeigewörterbuch gibt es noch zwei weitere Varianten: ICOON+ bietet auf leicht vergrößertem Format noch mehr Symbole und Fotos, und der ICOON communicator ermöglicht es, Symbole mit den wichtigsten Fragen, Antworten und Aussagen in sechs Weltsprachen zu kombinieren, um auch komplexere Zusammenhänge zu kommunizieren.

Auf der ICOON-Website werden die Bücher wie folgt beschrieben:

Mit ICOON können Sie weltweit wortlos kommunizieren! Einfach auf das passende Symbol zeigen! Das Mini-Booklet im Reisepass-Format vereint auf 76 Seiten in zwölf Kategorien alle wichtigen Symbole des Alltags. Ganz gleich, ob eine Zahnbürste, Sicherheitsnadel oder Badehose benötigt wird, ob Sie ohne Worte Heuschnupfen erklären, nach einer Möglichkeit zum Geld tauschen fragen oder eine Ersatzbatterie für den Belichtungsmesser ihrer Kamera auftreiben wollen, ICOON spricht die verständlichste Sprache der Welt: Bilder. Die Sammlung von 2.000 Icons, darunter 400 Farbfotos ist in zwölf Kategorien eingeteilt – von Kleidung über Hygieneartikel und Gesundheit bis hin zu Behördengängen und Freizeitaktivitäten. Selbst schwierige Themen wie Abmessungen und Gefühle setzt das Bilderwörterbuch in verständliche Symbole um. Damit deckt ICOON nahezu jedes Anliegen ab, das es zu kommunizieren gilt.

  • ICOON: 76 Seiten im Format 11,9 x 8,9 cm, 8,90 Euro, ISBN 978-3980965507.

www.icoon-book.com

[Text: Richard Schneider. Quelle: Graf Editions, Langenscheidt, PONS, ICOON. Bild: Graf Editions, Langenscheidt, PONS, Amberpress.]