Osnabrück: Workshop zum neuen JVEG mit Dragoslava Gradincevic-Savic

ATICOMDie ATICOM organisiert in Osnabrück eine Informationsveranstaltung mit Dragoslava Gradincevic-Savic zu den Auswirkungen des neuen Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG).

Das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (KostRModG), das am 01.08.2013 in Kraft trat, hat entscheidende und wesentliche Neuerungen und Auswirkungen für die Dolmetscher und Übersetzer gebracht, die Rechnungen nach dem JVEG für Gerichte, die Polizei oder die Staatsanwaltschaft ausstellen.

Was ist neu und muss unbedingt beachtet werden? Die Umsetzung der neuen Bestimmungen und die nunmehr  unterschiedlichen Klassifizierungen der Vergütungsleistungen für die Dolmetscher und Übersetzer in den einzelnen Teilbereichen unseres Berufsstandes werfen eine Vielzahl von Fragen auf, wie z.B.:

  • Welcher der neuen Sätze gilt nun bei welcher Übersetzung?
  • Welcher der neuen Sätze gilt für das Dolmetschen?
  • Wann kann ich sogar höhere Sätze ansetzen als die aus dem JVEG?
  • Wann kann mir das Gericht die Honorierung  auch komplett streichen?

Im Seminar wird das neue Gesetz systematisch erläutert, anhand von praktischen Problemen diskutiert, Fallbeispiele und neueste Rechtsprechungen werden angeführt und somit auftretende Fragen rechtssicher gelöst.

Über die Referentin

Dragoslava Gradincevic-Savic
Dragoslava Gradincevic-Savic

Dragoslava Gradincevic-Savic ist stellvertretende Vorsitzende des Übersetzerverbandes ATICOM und ATICOM-Ressortleiterin für den Bereich der allgemein beeidigten Dolmetscher/ermächtigten Übersetzer. Sie ist langjährige Dozentin und Referentin zu Fragen der praktischen Berufsausübung und Mitautorin der Stellungnahme der Berufsverbände zum neuen 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (KostRModG).

Über die Veranstaltung

Das neue JVEG – Workshop für Übersetzer und Dolmetscher
Samstag, 09. November 2013 von 10:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Ibis Styles Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
Teilnahmegebühren: 90,00 Euro für Verbandsmitglieder (ATICOM, ADÜ Nord, BDÜ, CBTIP, DIT, DTT, SFT, tekom, VdÜ, VÜD) bzw. 150,00 Euro für Nichtmitglieder. Studenten (Nachweis) zahlen die Hälfte.

Info und Anmeldung unter www.aticom.de.

[Text: ATICOM. Quelle: ATICOM. Bild: ATICOM.]

Das GDolmG muss weg