Expolingua porträtiert Sprachliebhaber Joe Greenman

ExpolinguaSprachen sind für ihn Wunder. So gewaltig, dass sie ein Leben verändern können. So wie seins. Der Amerikaner Joe Greenman (68) würde heute nicht mit seiner Frau, die er in Saudi Arabien kennengelernt hat, in Berlin leben, hätte er sich im Studium nicht entschieden, Arabisch zu lernen.

Der Englischlehrer und Übersetzer studierte in den 1960-70ern Linguistik (BA und MA) an der University of Buffalo und brauchte dafür noch eine nicht-westliche Fremdsprache. „Ich habe damals mit vielen Arabern Freundschaften geschlossen – und jetzt, 40 Jahre später, bin ich immer noch mit manchen eng befreundet. Man muss eine Sprache in sein Leben lassen, sich Gruppen suchen, in denen man sprechen kann. Sprachen zu lernen ist etwas sehr Praktisches“, erklärt Joe. Lesen und hören allein reiche nicht.

Mit fast 40 begann er, Deutsch zu lernen – wegen seiner Frau. Außerdem wollte er immer schon in Europa leben, also gingen sie 1986 gemeinsam nach Berlin. Zwei Jahre blieben sie hier, dann wurde Joe die Stadt mit der Mauer zu eng. Nach einer Zeit in Freiburg i.B., Saudi Arabien, Jemen und Frankreich zogen sie 1996 wieder zurück in die deutsche Hauptstadt. Es gab keinen spannenderen Ort für das Paar. „Ich war damals 50 und wir hatten Glück. Meine Qualifikationen waren ziemlich gut und ich hatte viel Erfahrung als Englischlehrer gesammelt, so fiel uns der Start leicht“, erinnert sich Joe.

Ob es leichter für ihn war, Deutsch als Arabisch zu lernen? „Ich glaube nicht, dass eine Sprache schwerer ist als eine andere. Es kommt auf die Motivation an.“ Gerne würde er noch Chinesisch lernen. Die Andersartigkeit in Satzbau, Ton und Grammatik fasziniert ihn. „Doch ich bin zu alt, um sie irgendwann richtig gut zu beherrschen“, seufzt er. Wer eine Fremdsprache lernen will, müsse sich realistische Ziele setzen.

Trotzdem will sich der Sprachenliebhaber auf der diesjährigen EXPOLINGUA in Berlin über das Seminarangebot für Chinesisch informieren. „Ich finde es absolut spannend, wie Sprache funktioniert. Ich glaube, wir als Menschen haben keine intellektuelle Herausforderung, die komplizierter ist als eine Fremdsprache zu lernen“, so der 68-Jährige begeistert. Sein Rat: „Wer Interesse an einer Sprache hat, muss zur Expolingua. Das Programm ist so vielfältig, es gibt so viele Möglichkeiten sich für Auslandsaufenthalte zu erkundigen! Ich kann nur sagen: Do it!“

www.expolingua.de

[Text: Expolingua. Quelle: Pressemitteilung Expolingua, 30.10.2014. Bild: Expolingua.]

Audible-Hörbücher