Impressionen Frankfurter Buchmesse und Weltempfang 2015

Als weltweit größte Veranstaltung ihrer Art gehört die Frankfurter Buchmesse alljährlich im Herbst zu den wichtigsten Veranstaltungen für Literaturübersetzer.

Anlaufstelle der Kulturvermittler ist der Stand “Weltempfang”, das “Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung”, in dessen Nähe sich auch die Stände des Literaturübersetzerverbands VdÜ und des Fachübersetzerverbands BDÜ befinden.

Nachfolgend einige bildliche Impressionen der diesjährigen Veranstaltung.

Frankfurter Buchmesse 2015
Ein Blick auf das Freigelände, die so genannte Agora.
Frankfurter Buchmesse 2015
Besucher stehen für ein Autogramm der Krimi-Autorin Nele Neuhaus an.

Frankfurter Buchmesse 2015

Frankfurter Buchmesse 2015
Einige der zweckmäßigen Hallen sind architektonisch durchaus interessant.
Frankfurter Buchmesse 2015
Im “Lesezelt” auf dem Freigelände fanden – wie der Name schon sagt – zahlreiche Lesungen statt.
Frankfurter Buchmesse 2015
Gespräch mit iranischen Autoren auf der Buehne des Weltempfangs, moderiert von dem Orientalisten, Schriftsteller und Essayisten Navid Kermani (rechts), der mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde.
Frankfurter Buchmesse 2015
Das aufmerksame Publikum am Weltempfang. Im Hintergrund ist die Kabine der technischen Regie zu sehen (keine Dolmetscherkabine).
Frankfurter Buchmesse 2015
Eine weitere Diskussionveranstaltung am Weltempfang, dem “Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung”.
Frankfurter Buchmesse 2015
Das ebenso attraktive wie polyglotte Standpersonal wird oft an den nahegelegenen Übersetzerunis Heidelberg und Germersheim rekrutiert. In Germersheim hat auch einer der größten Vermittler für Messehostessen seinen Sitz, die BBK Gesellschaft für moderne Sprachen mbH.

Mehr zum Thema

[Text: Richard Schneider. Bild: Nurettin Çiçek und Alexander Heimann für den Presseservice der Frankfurter Buchmesse.]