BP18: Unabhängige Übersetzerkonferenz in Wien erwartet mehr als 350 Teilnehmer

BP18-Konferenz Wien
2018 findet die BP-Konferenz erstmals im deutschsprachigen Raum statt.

Seit 2014 findet in wechselnden Städten jährlich eine so genannte BP-Konferenz für Übersetzer und Dolmetscher statt. Die Besonderheit: Die mehrtägigen Fortbildungsveranstaltungen werden nicht von einem Berufsverband oder Softwareanbieter organisiert. Initiator ist vielmehr ein unabhängiger Einzelübersetzer namens Csaba Bán.

Die Abkürzung “BP” steht heute vor “Business and Practice”, ursprünglich aber als Abkürzung für Budapest. In der Heimatstadt des Veranstalters fand 2014 die erste Konferenz statt. Im Folgejahr ging die BP dann auf Tour und gastierte 2015 in Zagreb und 2016 in Prag, bevor sie 2017 wieder nach Budapest zurückkehrte.

BP18 erstmals im deutschsprachigen Raum

Dieses Jahr gastiert die besonders bei Freiberuflern beliebte Veranstaltung am 19. und 20. April 2018 (Donnerstag und Freitag) erstmals im deutschsprachigen Raum, und zwar in Wien.

Konferenzsprache ist und bleibt jedoch Englisch. Teilnehmer sollten die Sprache also zumindest passiv so gut beherrschen, dass sie den Vorträgen problemlos folgen können.

Auf dem Programm: Fortbildung, Wien und Umgebung entdecken, Kontakte knüpfen

Neben den Fortbildungsveranstaltungen an den beiden Konferenztagen werden am Tag davor und danach für die touristisch Interessierten Teilnehmer Städtetouren und Ausflüge angeboten. Abendveranstaltungen wie mehrere Festessen, die hauptsächlich dem gegenseitigen Kennenlernen dienen, runden das Programm ab.

Vorverkauf läuft gut

Csaba Bán
Csaba Bán 2016 auf der BP-Konferenz in Prag.

Zur BP18 in Wien werden rund 350 Übersetzer und Dolmetscher aus mehr als 40 Ländern erwartet. Bereits jetzt, zwei Monate vor der Veranstaltung, haben sich 235 Kolleginnen und Kollegen angemeldet.

Teilnahmegebühren

Die Eintrittskarten kosten für beide Tage insgesamt 298,00 Euro pro Person. Die Nebenveranstaltungen müssen zusätzlich gebucht werden. Für sie kommen pro Abendessen oder Ausflug zwischen 20,00 und 85,00 Euro hinzu. Es gilt ein abgestufter Frühbucherrabatt. Je näher der Veranstaltungstermin rückt, desto teurer werden die Karten.

“Bringing together professional translators from around the world”

Gründer und Organisator Csaba Bán erläutert in einem Blog-Beitrag seine Motivation:

“I firmly believe that in bringing together professional translators and interpreters from around the world, we can experience something unique: the feeling that we matter, the feeling that what we have to say matters.

 

Also, by building an international community of like-minded individuals whose job is to facilitate communication, we can perhaps make at least a small contribution to make this world a better place.”

Und dass man mit der Organisation von Konferenzen – wenn es gut läuft – auch Geld verdienen kann, dürfte die Motivation nicht schmälern. Die BP18 generiert einen Umsatz (nicht Gewinn) von mehr als 100.000 Euro. Das ist für ein Projekt, das von einer Einzelperson gestartet wurde, eine beachtliche Dimension, aber auch nicht ohne Risiko.

Ausführliche Infos und Anmeldung auf Konferenz-Website

Einen Überblick über die Einzelveranstaltungen und ihre Referenten vermittelt die Konferenz-Website:

[Text: Richard Schneider. Quelle: Pressemitteilung BP18, 2018-02-19. Bild: BP18.]