TOM 13: Neue Version des Translator’s Office Managers ist da

Menüansicht TOM 13
TOM 13: Blick auf einige Menüs der Projektverwaltung für Sprachdienstleister (Bild: Screenshot UEPO.de)

Wie Joachim Voigt, der Chef-Entwickler von TOM (Translator’s Office Manager) mitteilt, ist soeben eine neue Version der seit mehr als 15 Jahren bekannten und beliebten Projektverwaltung für Sprachdienstleister erschienen. In einem Rundschreiben an die Benutzer heißt es:

Die neue TOM-Version bietet ein breites Spektrum neuer Möglichkeiten, wobei der Schwerpunkt auf verstärkter Konformität mit der jüngeren (2015) Gesetzgebung zur Finanzbuchhaltung sowie der jüngst in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung liegt:

  • GoBD
    – kontrollierter Umgang mit Fakturierungsdaten; Stornorechnungen
    – umfassendes Protokollsystem stellt Transparenz der Geschäftsprozesse her
  • DSGVO
    – Datenauskunft, Datenpflege

Ein frei verfügbares TOM-Demoprogramm wird jetzt nicht mehr angeboten. Stattdessen werden in den kommenden Monaten verstärkt Einführungs-Webinare und Online-Demozugänge bereitgestellt.

TOM ist für Einzelübersetzer sowie kleinere und mittlere Übersetzungsbüros geeignet. Die Auftragsverwaltung wird sowohl mit deutscher als auch englischer Benutzerführung angeboten.

Weiterführende Links

[Text: Richard Schneider. Quelle: JovoSoft, 2018-07-19.]

Das GDolmG muss weg