Call for Papers Bonn 2019: BDÜ verlängert Frist zur Einreichung von Vorträgen

BDÜ-Konferenz Bonn, Plakat
Bild: WCC Bonn, BDÜ. Montage UEPO.de

Der BDÜ hat soeben die Frist zur Einreichung von Vorschlägen für die im November 2019 in Bonn stattfindende dreitägige internationale Konferenz um zwei Wochen verlängert. Neuer Termin ist der 15. Februar 2019.

Bis zu diesem Tag können Fachleute aus den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen sowie aus den unten genannten Fachgebieten/Branchen ihre Anregungen für Vorträge, Kurzseminare oder Workshops zu folgenden Themenfeldern einreichen:

  • Wie künstliche Intelligenz die Zusammenarbeit von Dolmetschern und Übersetzern mit ihren Kunden verändert und neue Kompetenzen erforderlich macht.
  • Wie im Zeitalter der Industrie 4.0 sprachlicher Content produziert, verarbeitet und genutzt wird.
  • Fachsprache (Technik, IT, Medizin, Recht, Medien usw.)
  • Maschinelle Übersetzung und Computer Assisted Translation in der Anwendung
  • Wie viel Technik muss ein Dolmetscher/Übersetzer beherrschen?
  • Schreibkompetenz/Ausdrucksfähigkeit in der Muttersprache
  • Marketing, Marktpositionierung, Verhandlungstechniken
  • Entspannungstechniken, Ergonomie, Arbeitsgesundheit
  • Dolmetschen – Spezialist vs. Generalist, vor Ort oder remote
  • Datenschutz und Berufsethik

Neuer Abgabetermin ist der 15. Februar

Interessenten werden gebeten, bis zum 15. Februar 2019 über die Konferenz-Website ein Abstract von bis zu 2.000 Zeichen einzureichen. Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Die folgenden Veranstaltungsformate sind vorgesehen:

  • Vorträge (max. 30 Minuten, Teilnehmerzahl in der Regel unbegrenzt) – an die einzelnen Vortragsblöcke schließen sich Diskussionen zwischen Referenten und Teilnehmern an.
  • Podiumsdiskussionen (90 Minuten, Teilnehmerzahl in der Regel unbegrenzt)
  • Kurzseminare (90 oder 180 Minuten, bis zu 100 Teilnehmer)
  • Workshops (90 oder 180 Minuten, max. 25 Teilnehmer)

Bei der Einreichung der Zusammenfassung sollte auch angegeben werden, an welches Teilnehmerniveau sich Ihr Beitrag vor allem richtet: Grundlagen/Anfänger, Fortgeschrittene oder alle Teilnehmer.

Die angenommenen Vorträge werden in einem Tagungsband veröffentlicht, der zum Termin der Konferenz erhältlich sein wird.

Der Verband benachrichtigt alle Interessenten bis zum 31. März 2019, ob ihr Vorschlag angenommen wurde. Am 30. April 2019 wird das detaillierte Programm der Konferenz bekannt gegeben. Zur Aufnahme in den Tagungsband müssen die ausgearbeiteten Vorträge bis zum 1. August 2019 eingereicht werden.

Wer dazu noch Fragen hat, erreicht die Organisatoren jederzeit unter der folgenden E-Mail-Adresse: konferenz@bdue.de

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführender Link

[Text: BDÜ.]