Jaroslaw Kutylowski neuer CEO von DeepL – Gereon Frahling will sich auf Forschung konzentrieren

Jaroslaw Kutylowski
Dr. Jaroslaw Kutylowski ist ab sofort CEO statt CTO. - Bild: DeepL

Seit Juli 2019 ist Dr. Jaroslaw Kutylowski neuer Geschäftsführer der Kölner DeepL GmbH, die die zurzeit weltweit besten maschinellen Übersetzungen anbietet.

Kutylowski ist Mitgründer von Linguee/DeepL und meint dazu: „Ich fühle mich geehrt durch das Vertrauen, das jeder hier bei DeepL in mich setzt. DeepL ist jetzt schon der tägliche Begleiter für so viele Menschen – und wir wollen diesen Weg weitergehen, um zu einem der führenden KI-Unternehmen weltweit zu werden. Dazu gehört natürlich auch ein Wachstum des Unternehmens und ich bin sehr froh über die Entwicklungen der letzten Monate.“

Gereon Frahling leitet künftig die Forschungsabteilung

Kutylowski löst Dr. Gereon Frahling ab, den Gründungsgeschäftsführer von Linguee und DeepL. Frahling will sich künftig an der Spitze eines ständig wachsenden Forschungsteams auf die Weiterentwicklung und Verbesserung der Technologien in der Künstlichen Intelligenz konzentrieren.

Frahling: „Ich bin sehr glücklich, dass Jaroslaw offiziell als CEO die Leitung von DeepL übernommen hat. Unser Team war noch nie so stark wie heute, und wir arbeiten an einer ganzen Menge weiterer revolutionärer Ideen aus dem Bereich KI. Jaroslaw kennt das Unternehmen von Grund auf und jeder schätzt ihn sehr. Dieser Wechsel wird DeepL stark vorantreiben!“

Dass Frahling sich eher als Wissenschaftler versteht, der lieber in Ruhe seinen Forschungen nachgeht als sich mit der Hektik des Tagesgeschäfts herumzuschlagen, konnte man im vergangenen Jahr bereits ahnen, als er nicht nur UEPO.de bat, sämtliche Fotos von ihm aus früheren Artikeln zu entfernen. Nach dem unerwarteten und durchschlagenden Erfolg von DeepL und dem damit verbundenen Unternehmenswachstum schien er sich als Geschäftsführer im Licht der Öffentlichkeit und im Fadenkreuz der mächtigen internationalen Konkurrenz nicht mehr wohlzufühlen.

Auch Kapitalgeber Benchmark begrüßt die Personal-Rochade

Seit seinem Einstieg 2012 als Chief Technology Officer (CTO) hat Dr. Jaroslaw Kutylowski immer mehr Verantwortung übernommen, nicht nur beim Ausbau der Technik, sondern auch im operativen Geschäft. Er leitete die Einführung des Dienstes DeepL Pro, der sich an professionelle Benutzer richtet.

Im November 2018 war er auch maßgeblich daran beteiligt, die Unterstützung der Venture-Capital-Gesellschaft Benchmark zu gewinnen. Benchmark-Partner Matt Cohler begrüßt die personelle Umstellung in der Führungsebene von DeepL: „Damit ein Startup weltweit erfolgreich wird, ist eine effektive Führung das wichtigste Element. Die Zukunft ist für DeepL sehr vielversprechend, und sie haben die richtige Person in der Führungsrolle.“

Mitarbeiterzahl verdoppelt – Produkt- und Dienstleistungsangebot soll weiter ausgebaut werden

DeepL-LogoZur Lage des Unternehmens heißt es im internen Blog der rheinischen MÜ-Schmiede:

DeepL hat sich als einer der führenden Player im KI-Sektor etabliert. Unsere Technologie, die auf neuronalen Netzen basiert, ermöglicht ein noch nie dagewesenes Maß an Textverständnis. Unsere auf KI basierenden Übersetzungsdienste werden von immer mehr Unternehmen, Einzelpersonen und professionellen Übersetzern genutzt.

In naher Zukunft werden wir unser Angebot an KI-Produkten und Dienstleistungen erweitern. Um dies zu erreichen, haben wir unsere Mitarbeiterzahl in den letzten Monaten bereits verdoppelt. Wir treten in eine spannende Phase der Entwicklung ein, und Jaroslaw Kutylowski wird uns als CEO helfen, auf die sich beschleunigenden Veränderungen zu reagieren.

[Text: Richard Schneider mit Material von DeepL. Quelle: Pressemitteilung DeepL, 2019-07-06.]