Tuttlingen hat 18 neue ehrenamtliche Dolmetscher geschult

Tuttlingen Sprachmittler
Die frisch geschulten Sprachmittler bei einem Empfang im Kreistag. - Bild: LK Tuttlingen

Für die Pools des Landkreises und der Stadt Tuttlingen wurden 18 neue ehrenamtliche Dolmetscher geschult. Die Schulung umfasste Informationen zu den Grundlagen des Dolmetschens, Migrationswissen, wichtige Themen wie die Allparteilichkeit und die Verschwiegenheit, sowie das Ausprobieren und Reflektieren in Praxissituationen.

Die Sprachkundigen werden vor allem in sozialen Einrichtungen für die Verständigung mit neuzugewanderten Menschen gebraucht. Die bestehenden Pools von Stadt und Landkreis werden weiter ausgebaut.

Arabisch, Russisch, Polnisch, Kurdisch, Ukrainisch, Tigrinya, Fula, Türkisch, Englisch, Albanisch, Mandarin, Portugiesisch stehen nun zur Verfügung, um Missverständnisse zu vermeiden, Verständigung zu fördern und Neuangekommenen bei ihrem Start in Deutschland zu helfen.

Wer selbst eine fremde Sprache beherrscht und Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, kann sich gerne über die Websites des Landkreises oder der Stadt Tuttlingen bei Sarah Didavi oder Claudia Kreller melden.

PM Tuttlingen

Das GDolmG muss weg