BDÜ Berlin-Brandenburg: Kundgebung vor Polizeipräsidium Berlin wegen niedriger Honorare

Polizeipräsidium Berlin
Der Haupteingang des Polizeipräsidiums Berlin am Platz der Luftbrücke 6. - Bild: Polizei Berlin (CC BY-SA 4.0)

Unter dem Motto „Rechtsstaat braucht gute Dolmetscher – Honorarsätze anpassen!“ veranstaltet der BDÜ-Landesverband Berlin-Brandenburg am 30. September 2022, dem Internationalen Übersetzertag, von 8:00 bis 9:00 Uhr eine Kundgebung vor dem Sitz der Polizeipräsidentin von Berlin am Platz der Luftbrücke (Hausnummer 6).

Damit will der Verband seiner Forderung nach einer Anhebung der Honorare bei der Berliner Polizei Nachdruck verleihen. Er ruft alle Kolleginnen und Kollegen auch außerhalb des BDÜ auf, an der Demonstration teilzunehmen:

Wir, Mitglieder des BDÜ-Vorstandes des LV Berlin-Brandenburg, rufen alle Übersetzerinnen und Übersetzer, Dolmetscherinnen und Dolmetscher – BDÜ-Mitglieder und Nicht-Mitglieder – dazu auf, an der Kundgebung am 30.09.2022 in der Zeit von 08:00 bis 09:00 Uhr teilzunehmen!

In Berlin und Brandenburg sind fast 1.000 professionelle Dolmetscher und Übersetzer im BDÜ organisiert. Sie bieten Sprachdienstleistungen in 65 Sprachen und knapp 400 Fachgebieten an. Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind allgemein beeidigte Dolmetscher und/oder ermächtigte Übersetzer.

rs

Babbel