„Abenteuer Comic-Übersetzen“ – Klaus Jöken als Gläserner Übersetzer in Heidelberg

Gläserner Übersetzer Klaus Jöken
Veranstaltungsformat "Gläserner Übersetzer": Hier überträgt Klaus Jöken im Gespräch mit interessierten Zuschauern ein Lucky-Luke-Album aus dem Französischen ins Deutsche (Frankfurter Buchmesse 2008). - Bild: Richard Schneider

Zum Hieronymustag am 30. September hat die Weltlesebühne zwei Veranstaltungen mit Asterix-Übersetzer Klaus Jöken organisiert. Der aus der Auvergne angereiste Comic-Routinier spricht um 10:30 Uhr in der Stadtbücherei über das „Abenteuer Comic-Übersetzen“. Die Vormittagsveranstaltung ist auch für Kinder gedacht. Im Programm heißt es:

Alle kennen Asterix und Obelix oder Lucky Luke mit seinem Pferd Jolly Jumper. Aber wer weiß, dass die berühmten französischen und belgischen Comics ins Deutsche übersetzt werden? Und dass es gar nicht so einfach ist, den ganz speziellen Humor und Lautmalereien wie ouaf! ouaf! = wuff wuff! oder groin = grunz über die Sprachgrenze zu bringen?

Klaus Jöken übersetzt seit vielen Jahren mit Spezialistentum und großer Freude die beliebten Bildgeschichten. Wie man das macht, erklärt der in Frankreich lebende Übersetzer Schülerinnen und Schülern ab Mittelstufe und allen Interessierten, die nicht mehr in die Schule gehen.

In einer weiteren Veranstaltung am Nachmittag um 16:00 Uhr geht Klaus Jöken neben humorvollen Beispielübersetzungen auch auf die spannende und überraschend politische Geschichte der ersten deutschen Asterix-Übersetzungen ein, die völlig vermurkst wurden.

Klaus Jöken studierte Geschichte und Niederländisch in Köln. Der Liebe wegen zog er 1988 nach Moulins, Frankreich. Als Autodidakt begann er seine Tätigkeit als Übersetzer, dabei überwiegend von frankobelgischen Comics. Darunter Buck Danny, Isnogud, Durango, Pitt Pistol, Luc Junior, Bizu, Die Pauker, Britta und Colin, January Jones, Die Vagabunden der Unendlichkeit, Die Sternenwanderer und Dan Cooper. Seit 1995 übersetzt er Lucky Luke und Rantanplan und seit 2004 Asterix.

Beide Veranstaltungen werden von Regina Keil-Sagawe moderiert, die Romanistik und Germanistik in Bonn und Paris studiert hat. Sie war Dozentin am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg und übersetzt vorzugsweise frankophone Literatur aus dem Maghreb.

Klaus Jöken Gläserner Übersetzer
Beim Veranstaltungsformat „Gläserner Übersetzer“ kann man wie hier 2008 auf der Frankfurter Buchmesse den Übersetzungsprozess am Bildschirm mitverfolgen. – Bild: UEPO.de

rs

Babbel