Von LOL über kkkkk bis 55555 – So lacht die Welt auf Social Media

Weltkarte Lachen Social Media
Bild: Preply

Wie drückt man in Textnachrichten auf WhatsApp, TikTok, Facebook oder Instagram aus, dass man etwas witzig findet? Meist mit Emojis. Häufig aber auch einfach mit haha, grins oder lach bzw. englischen Varianten wie LOL oder ROFL.

Wie sieht das in anderen Sprachen aus? Überraschend vielfältig und überraschend anders. Was das norwegische Høhøhø und das dänische Hæhæhæ bedeutet, kann man sich als Deutscher noch denken. Schon das schwedische asg ist aber erklärungsbedürftig, ebenso wie in Thailand der Ausdruck 55555.

Die Sprachlernplattform Preply hat Beispiele von allen Kontinenten auf einer Weltkarte zusammengestellt (vergrößern mit Rechtsklick):

Weltkarte Lachen Social Media

Ausgehend von Europa hier einige Beispiele aus der ganzen Welt:

1. Englisch: Oft haha, auch hehe für ein ironisches oder hihi für ein verschmitztes Lachen. In den sozialen Netzwerken ist meist LOL (laughing out loud) oder ROFL (rolling on the floor laughing) üblich. Wenn man sich vor Lachen förmlich kringelt, schreibt man LMAO (laughing my ass off) oder LMFAO (laughing my fucking ass off). In Nigeria gibt es die Varianten LWKM und LWKMD, was „laugh wan kill me“ und „laugh wan kill me die“ bedeutet. In Jamaika wird auch gerne DWL genutzt, was für „dead wild laugh“ steht.

2. Norwegisch: Høhøhø

3. Dänisch: Hæhæhæ

4. Schwedisch: asg, eine Abkürzung für asgarv, was intensives Lachen bedeutet.

5. Litauisch: Cha Cha Cha steht hier nicht für den Tanz und wird wie hahaha ausgesprochen.

6. Estnisch: IRW als Abkürzung des estnischen Verbs irvitamina, was so viel wie „auf besondere Weise lachen“ oder „lächeln“ bedeutet.

7. Französisch: Neben héhé, hihi oder hoho ist MDR die gebräuchlichste Form, was „mort de rire“ (vor Lachen sterben) bedeutet. Darüber hinaus findet man auch PTDR (pété de rire, vor Lachen furzen) und XPTDR (extrêmement pété de rire, „vor Lachen extrem furzen“). Ein böses Lachen wird in Chats als mouhaha wiedergegeben.

8. Spanisch: Hier wird das Lachen meist mit jajaja ausgedrückt, ironisch auch jejeje und schelmisch jijiji.

9. Italienisch: ahahah oder eheheh, weil es im Italienischen den starken aspirierten „ha“-Laut nicht gibt.

10. Portugiesisch: Sowohl in Portugal als auch in Brasilien wird Lachen meist als kkkkk ausgedrückt, aber auch als rsrsrs (Abkürzung von „riso“, was „Lachen“ bedeutet) und rarara, was jedoch ironisch gemeint ist.

11. Griechisch: lol wird im griechischen Alphabet als „λολ“ wiedergegeben. Für ein typisches Lachen verwenden die Griechen eher χαχα („xaxa“), was „haha“ bedeutet. Wenn es um Witze oder sarkastisches Lachen geht, bevorzugen sie χοχο („xoxo“). Aber Vorsicht: xoxoxo bedeutet auf Griechisch auch „Umarmungen und Küsse“ und nicht „hahaha“! Ein hinterhältiges Lachen wird als χεχε („çeçe“), ein weibliches Lachen oder Kichern als χιχι („çiçi“) und ein böses Lachen wird als μπουχαχα („buxaxa“) geschrieben. Dann gibt es auch noch χα0χα0χα0, das in Trolling-Situationen verwendet wird (z. B. wenn man sich über andere lustig macht, ähnlich wie das gebräuchliche „huehuehue“).

12. Polnisch: Polnische Teenager verwenden heheszki, was so viel bedeutet wie „treten und lachen“, um pure Freude auszudrücken. Aber mittlerweile findet man in der Umgangssprache eher Ausdrücke wie haha.

13. Russisch: лол (LOL) wird in Russland am häufigsten verwendet, ebenso wie axaxaxa. Bis vor kurzem wurden auch бгггг (bgggg) oder ггггг  (ggggg) oder ололo (ololo) verwendet, wobei die beiden letzten Formen etwas veraltet sind. In anderen russischsprachigen Ländern wie Kirgisistan und Tadschikistan wird immer noch гггг verwendet.

14. Ukrainisch: Obwohl die Sprache dem Russischen sehr ähnlich ist, schreibt man in der Ukraine ахахахах, um normales Lachen auszudrücken. Für sarkastisches Lachen werden die kyrillischen Buchstaben азаза (azaza) verwendet.

15. Türkisch: hahaha, ahahah, jsjsjsjs, weqeqwqewqew oder, die überraschendste Variante, zufällig angeordnete Buchstaben wie „dksajdksajdoşad“ (die am häufigsten vorkommende Variante) sind alles Möglichkeiten, um Lachen auszudrücken.

16. Arabisch: Lachen wird als هههههههههه geschrieben und wie unser „hahaha“ ausgesprochen. Standardarabisch ist eine der am weitesten verbreiteten Sprachen der Welt. Und doch gibt es keine echten Muttersprachler, da jedes Land seinen eigenen Dialekt hat (z. B. in Ländern wie Ägypten, VAE, Marokko, Algerien und Tunesien).

17. Persisch / Farsi: خخخخخخخخ, was „kha-kha-kha“ ausgesprochen wird.

18. Urdu: In der Amtssprache Pakistans wird „ha“ als ہا geschrieben und für hahaha mehrfach wiederholt. Gebräuchlich ist aber auch eine Form, die auf Paschtu verwendet wird: ‘ههههه، هاهاها, was „hahahahaha“ bedeutet.

19. Hindi: In der am weitesten verbreiteten Sprache Indiens lachen Männer mit „haha“ und Frauen mit „hehe“. Geschlechtsübergreifend wird EK number verwendet, was in etwa bedeutet: „Für mich ist das eine Nummer 1“ (EK bedeutet „eins“ auf Hindi). Dies wird häufig verwendet, um einen Scherz mit „Ja“ zu beantworten.

20. Bengalisch: In der am zweithäufigsten gesprochenen Sprache Indiens wird anders gelacht als auf Hindi, nämlich mit মজাই মজা, was wie „haha“ klingt.

21. Indonesisch: Lachen wird im lateinischen Alphabet wkwk, wkwkwk, wakaka und xixi zum Ausdruck gebracht. wkwkwk soll aus praktischen Gründen entstanden sein, weil es einfacher sei, auf der Tastatur „k“ statt „h“ einzutippen.

22. Japanisch: www bedeutet in Japan nicht nur World Wide Web, sondern wird auch verwendet, um ein Lachen darzustellen. Lachen (warau / 笑う) und Lächeln (warai / 笑い) beginnen im Japanischen nämlich mit einem „w“. Darüber hinaus ähnelt das „W“ in der japanischen Kultur dem Emoticon eines schiefen Gesichts.

23. Koreanisch: Das häufigste Wort, das in der koreanischen Sprache mit dem lateinischen Alphabet geschrieben wird, ist „k-k-k-k-k-k“. Auf Koreanisch geschrieben lauten sie ㅋㅋㅋ („kkk“) und ㅎㅎㅎ („hhh“).

24. Vietnamesisch: Die Vietnamesen verwenden das lateinische Alphabet und hihihi ist die gebräuchlichste Schreibweise, aber man sieht auch khà khà khà (Lachen einer älteren Person), hê hê (stolzes Lachen), hì hì (schwaches Lachen) oder hô hô.

25. Thai: 55555 erscheint Europäern rätselhaft, ist aber schnell erklärt: Die Zahl 5 wird auf Thai „haa“ ausgesprochen. Wenn also herzhaft gelacht wird, verwendet man einfach die Ziffer fünf, evtl. noch ergänzt um ein Pluszeichen, wenn man kaum aufhören kann zu lachen: 55555+.

26. Malaiisch: Ha3 wird als dreimal die Silbe „ha“, also „hahaha“, interpretiert. Außerdem wird wie im Deutschen auch haha oder ha, ha verwendet. Die malaiischen Sprachen verwenden meist – aber nicht nur – das lateinische Alphabet.

27. Mandarin-Chinesisch: Auf dem chinesischen Festland verwendet man die Ziffernfolge 23333, um ein Lachen auszudrücken. Im Mandarin-Alphabet wird der Ausruf „haha“ als 哈哈 geschrieben. 呵呵呵呵 (hehe) wird geschrieben, wenn ein schelmisches Lachen zum Ausdruck gebracht werden soll.

Weiterführender Link

red

Leipziger Buchmesse 2024